Schlagwörter

, , , , ,

Twist Socken

Omas StrickgeheimnisseStrickbücher besitze ich so gut wie keine. Nun ist mir gestern in der Bücherei dieses kleine Heft zugelaufen. Endlich mal ein paar nette und lustige Ideen für Socken, die nicht allzu kompliziert scheinen und trotzdem ganz anders aussehen.

Das Twiststricken, oder auch Swingstricken (unter dem Begriff kenne ich es) funktioniert über verkürzte Reihen, und davon bin ich eh ein Fan, weil es sich wunderbar zum formen eignet. Nun ich bin gespannt, ich werde es probieren, da ich wirklich dringends Socken brauche. Werde erstmal mit einem einfachen Modell anfangen und hoffe das haut mit meiner kleinen 36er Größe hin, da die Anleitungen alle in größeren Größen sind. Aber im Improvisieren war und bin ich schon immer gut, die Frage ist nur ob dann beide Socken gleich werden, wenn nicht ist auch nicht schlimm, solang sie passen.

Omas Strickgeheimnisse habe ich von meiner Strickfreundin Dani ausgeliehen bekommen. Wir beide sind der kleinste Stricktreff der Stadt😉. Wundervolle Lochmuster finden sich hier und alle mit Musterzeichnung, was ich unbedingt brauche, für reinen Text hab ich keine Geduld und kann es mir auch selten richtig vorstellen, da hilft so eine Rapportzeichnung ungemein. Geschichte und Geschichten gibt es dazu nur wenig, aber wiegesagt einen haufen der schönsten und teilweise sehr alten Muster. Gesammelt von vielen Menschen und teilweise aus historischen Musterstrickstücken entziffert. Die ersten Strickenden Menschen sollen übrigens Mäner gewesen sein. Kann ich mir auch ganz gut vorstellen, da ich so den Gedanken habe das das Stricken die Fischer, die Ihre Netze ja irgendwie basteln mußten, erfunden haben.

Es wird Zeit…für Schals, Tücher, Mädchensocken u.ä. *freu* – das kommt aufjedenfall auf meine Wunschliste. Ps.: Knappe 15 € – finde ich einen guten Preis.🙂