Schlagwörter

,

Vielleicht hast Du heute deine letzten Geschenke besorgt, oder mußt bzw. willst am Montag nochmal in die Stadt oder wartest dringend auf den Lieferdienst? Sehr wahrscheinlich wird es sehr sehr vielen Menschen so gehen. Außer denen die Vorrausgeplant haben bzw. das ganz einfach weglassen mit dem schenken.

Was ist dein Grund für dein Geschenk oder deine Geschenke? Warum Schenkst Du wem was? Ja ich weiß W Fragen implizieren irgendwas, ich weiß gar nicht mehr was, Du brauchst die Frage ja auch nicht laut zu beantworten, aber vielleicht ganz für Dich.

Schenkst Du weil man das so macht, aus Tradition oder weil Du auch etwas erwartest? Weil Du Freude daran hast? Oder noch bisschen Geld ausgeben mußt wegen der Steuer und so?

Was heißt es für Dich Geschenke zu machen? Schenkst Du etwas was Du magst und Dir gefällt und schenkst Du auch etwas was Dir nicht ganz so gefällt aber ganz sicher dem Beschenkten? Machst Du eine Überraschung oder hast Du denjenigen vorher nach seiner Wunschliste gefragt?

Schenkst Du was Praktisches? Ich finde praktische Geschenke super, aber ich brauche auch immer irgendwas – zur Zeit nen neuen Rechner und ein gescheites Fahrrad, auch gerne so extra warme und Wasserdichte WinterOutdoorschuhe, aber das wird wohl alles eher nicht unter dem Baum liegen, denn ich habe gar keinen Weihnachtsbaum. Ein bisschen leider, aber nicht ganz so schlimm. Vielleicht nächstes Jahr. Dafür habe ich schon ganz tolle Weihnachtspost bekommen mit Sätzen und Kleinigkeiten die das eine oder andere Tränchen kullern lassen. Das geht, weil es Menschen sind die mich ganz gut kennen und die wissen was dieses Jahr bei mir los war. Und das rührt mich und tut verdammt gut.

Sozial gesehen macht man meistens Geschenke weil das eben so ist bzw. man auch etwas bekommt. Irgendwie habe ich das abgeschafft, schon länger. ABER ich liebe es Geschenke zu machen und auch welche zu bekommen. Dieses Jahr habe ich gelernt von Fremden Menschen und neuen Freunden einfach etwas anzunehmen ohne etwas zurückgeben zu können. Das war ein echt mächtiger Schritt und nicht immer einfach aber irgendwie jetzt auch einfach wunderschön. Ich fühle mich dieses Jahr unglaublich beschenkt, nicht wegen der Geschenke, sondern wegen der Menschen die mich unterstützt haben und die an mich glauben. Das ist ein wirklich wunderschönes Gefühl.

Trotzdem freue ich mich darauf wieder Geld zu haben und eben auch Geschenke machen zu können oder andere zu untertsützen. Geld ist ein wunderbares Mittel zum Zweck.

Geschenke müssen nicht immer Geld kosten. Manchmal kann auch ein Zuhören ein Geschenk sein oder etwas Zeit ganz allgemein. Zusammen Zeit verbringen. Vielleicht zusammen mal was neues auszuprobieren. Oder einfach mal was anders machen als sonst. Zu Überraschen mit neuen Worten oder Taten.

Was ich eigentlich sagen will. Bitte schenkt nicht aus Pflichtgefühl. Und schon gar nicht irgendwas, nur damit es ein Geschenk gibt. Es gibt soviel Sinnlose Staubfängergeschenke..wozu? Und denke dran Schenken heißt dem anderen eine Freude machen. Ich glaube eines der besten Geschenke ist deine Zeit, deine Anwesenheit und das es Dir gut geht, denn dann kannst Du auch für andere Dasein und Ihnen dies widmen.

Liebevolle Vorweihnachtsgrüße

Eure Madame Flamusse

Advertisements