Schlagwörter

, , ,

…nein, nicht der verlorenen Zeit (bringt ja nix, is ja vergangen), sondern nach einem fertigen Pullover, dem richtigen Zeitpunkt für eine Kastration und dem fluffigsten Rührkuchen ever.

Teil 1+2:

DSC02813Das ist er also der fast fertige (endlich – seufz) Pullover. Inzwischen sind die Ärmel und das Vorder- und Rückenteil auch zusammen genäht. Dummerweise passt die Arm“kugel“ nicht in das Armauschnittsloch des Hauptteils…yo, da steh ich nun und grübel. Ich werde das jetzt erstmal heften und anprobieren, denn womöglich nehme ich oben am Körperteil etwas weg, dann müßte es passen, oder ich strick was an…und dann kommt ja noch der spezielle Kragen.

Also ich muß sagen die Anleitung war doch ziemlich Lückenhaft: (aber auch umsonst) ich strickte nach Garnstudio Drops 135-25, mit der entsprechenden Wolle: Karisma und Mapro war auch ok.

Das zweite Thema wollte unbedingt mit aufs Bild: Jimi Carlito, der manchmal etwas schüchterne Rockstar des Hauses (sobald wir hier unter uns sind is nix mehr mit Schüchtern) ist jetzt ca. 7,5 Monate alt und wird jeden Tag scharf beobachtet von mir: Wann ist es soweit das der arme Kerl, dann Kastrat unters Messer kommt. Noch ist er ja auf keinen Fall ausgewachsen, aber so gewisse Triebe kommen schon immer wieder mal durch, worunter dann meine ältere Filine leiden muß. Durch diesen Kater (der 5. den ich so ganz persönlich kenne) habe ich zumindest wirklich kapiert was Instinkt ist, und vorallem was das Tier vom Menschen unterscheidet und umgekehrt.

Hier noch eines unserer PosingPorträts:

DSC02836Thema 3: Rührkuchen in fluffig

Mein Grundrezept habe ich aus einem Kinderkochbuch, was ich so seit ca. 30 Jahren mit mir rumschleppe und unzählige male mit umgezogen habe. Das war noch so ein Allrounder. Also nix mit Glutenlos, oder Zöliakie, Vegan und ohne Laktose oder so. Und mit ganz hübschen Bildern. Da habe ich dann damals angefangen meine ersten Rezepte auszutesten, mit viel Erfolg, vorallem bei den Kuchen und Desserts😉

DSC02861

Grundrezept:

4 Eier + 250 gr Zucker (ich nehm nur die Hälfte) schaumig rühren

dann 250 Butter (keine Margarine)

+ 250 gr Mehl

und das entsprechende Backpulver….

Das wars auch schon. Man kann das ganze noch mit Nüssen machen oder Schokolade, verzieren oder auch mal ne Packung Quark drunterrühren oder Kirschen. Geht total gut auch als Muffinteig.

Mit diesem Rezept experimentiere ich grade. Mein Ziel, falls ich es noch nicht erwähnte: Fluffig. Und HEUTE Tadada, gabs den Moment. Ein wirklich vorzüglich aufgeganger Schokokuchen. *YEAH* Verdrück grad das 3. Stück. Diesmal habe ich geschmolzene Schokolade zugefügt+ Backkakao + statt nur Mehl, Mehl gemischt mit Speisestärke, plus einen rest Plinsenteig (über Nacht durchgezogen Eier/Milch/Mehl) und 2 kräftige Schuß Sonnenblumenöl. Saulecker, Kirschkompott wär jetzt super, oder noch etwas Laktosefreie Schlagsahne🙂, so gibts jetzt Gewürztee.

DSC02860