Blümchen lassen sich einfach häkeln und bieten Anreiz auch für Fortgeschrittene – je nach dem. Sie sehen immer anders aus, je nach Wolle und Nadelstärke. Sie sind schnell gemacht und sehr wandlungsfähig und überall einbaubar. Als Brosche, für Haarschmuck, als Verzierung für Schals, Tücher und Taschen oder oder oder…

schlichtes Bsp.:

DSC03580Die Bobbel sind Luftmaschen, die kleinen Kreuze feste Maschen, die größeren Kreuze Stäbchen, und unten das ist jeweils die Darstellung einer Art von Blütenblatt, gespiegelt auch als Stengelblatt zu verwenden. Und denke dran die Maschenzahl muß sich pro Runde erhöhen. Grob geht das so: Maschen zu einem Kreis schließen. Dann in der ersten Runde danach in jede Masche 2 Maschen häkeln, in der nächsten Runde nur in jede 2. Masche 2 häkeln und dann in der nächsten Runde in jede 3. etc., dann wirds rund..siehe auch Amigurumis häkeln 🙂 da braucht man viele Kreise.

Blumen hier, mit Links zu Anleitungsliteratur und hier auch mit Bildchen zum nacharbeiten. 🙂

Dieses Buch hier

DSC03478kann ich empfehlen für Blümchen und Blätter, aber auch für flächige Muster und als super Einstiegsbuch.Sehr vielseitig. Und sehr sehr viel Input. Hier ein paar nachgehäkelte Beispiele:

DSC03582DSC03503 DSC03504Ach und die Broschen sehen inzwischen so aus:

DSC03577und so sieht die Working Station oft aus

DSC03486ich bin dann mal aufräumen 🙂 bis später, dann mit dem Thema Amimono

 

Advertisements