Schlagwörter

,

Auch ich strick ein bisschen an Geschenken. Dieser Tage mache ich nun langsam das Päckle nach Indien für die tibetischen Kinder fertig und hab nun auch noch mein Paar Socken beigesteuert, also fast, noch nicht ganz fertig:

DSC04450hab da noch so nen netten bunten Rest gefunden, oder meint Ihr der is zu psychedelisch?

Ich finds ganz hübsch.

54 Maschen angeschlagen, 12 Reihen Käppchen, da dann je 14 Ma aufgenommen und nach dem Käpple dann auf 48 Ma reduziert, jede 2. Reihe eine abgenommen.

Und dann nochmal Stulpen – scheint irgendwie der Winter der Stulpen zu werden.😀 Auch hier 54 Ma angeschlagen.

DSC04447War ein Rest der Alpakawolle von der Wirbelwindjacke, die auch dringend geflickt werden will. Damit hab ich immer noch nicht angefangen obwohl ich schon so viele Löcher ausgemacht hab. Bei den alten Socken sind die aber so groß das ich glaube einfach den Fuß abschneide und neu anstricke.

An den Stulpen hab ich mal diesen Mäusezähnchenrand probiert der mir schon so lange gefallen hatte. Und der ist echt Klasse. Find ich sehr edel, ist auch für eine Dame.❤

Beim stricken hab ich noch Ideen bekommen für ein weiteres, ähnliches Modell, ich mach das ja einfach nur so los meistens. Ach und unten hab ich einen doppelten Rollrand probiert, das werd ich bei Socken auch noch mal anwenden, find ich lustig. Ach überhaupt Socken. Die sind dann wirklich bald mal dran, da will ich mir schon so lange welche machen. Und ein Pullover wartet noch vom letzten Winter auf den Start. Aufgetrennt ist. Das gelbe Häkeltuch will auch fertig werden, das ist ne nette Abwechslung, wo ich mich schon sehr freue. Für die Schenkewolle bin ich auch schon am Tüchermuster recherchieren, wollte immer schonmal so was mit dem Zierrand machen. Hab auch schon bissle was gefunden. Und nächsten Winter, spätestens will ich mir unbedingt mal ne Leggins stricken, so!

Jetzetle noch ein Song, auf dem Weg zum Weihnachtstag. In 2 Tagen ist auch die erste Rauhnacht, vielleicht mache ich auch am 21. nochmal ein Feuerle im Hof, zur Wintersonnenwende, wenn die Tage wieder länger werden.