Schlagwörter

,

ManuelaIch möchte Euch heute was ganz schönes zeigen, was heilsames, und zwar die innere Kind Puppe. Das innere Kind ins uns freut sich ja auch heute noch über schöne Dinge, wie Farben, Süßigkeiten, was zum kuscheln oder kleinen Abenteuern. Und manchmal braucht es das innere Kind auch sehr mal ein bisschen verwöhnt zu werden, auch wenn der Mensche drum rum schon groß ist, mit einem Eis zum Abendbrot, einem Märchen oder genau, was zum kuscheln 😀

Und was noch toller ist, das innere Kind sichtbar zu machen, mit einer inneren Kind Puppe, die wir dann so machen können wie Wir uns das wünschen. 3fach kuscheln sozusagen ❤

Deswegen möchte ich Euch heute  Katharina Welan von http://www.wunderbareswesen.at vorstellen. Wie manche vielleicht wissen gehöre auch ich zu den Hochsensiblen und fand von daher die Arbeit von Katharina schon mega spannend, ebenso bin ich ein großer Fan von innerer Kind Arbeit und auch mit der Kinesiologie habe ich schöne Erfahrungen gemacht, von daher bin ich einfach ziemlich begeistert. Vermutlich wird auch bei mir mal so eine kleine Puppe einziehen. (Wer nicht nähen mag es gibt ganz bezaubernde Puppenstrickbücher)

Aber jetzt überlasse ich Katharina das Wort:

Eine Innere-Kind-Puppe gestalten

von Katharina Welan (www.wunderbareswesen.at)

Vielen Dank, dass ich hier einen Gastbeitrag schreiben darf, das freut mich!

Während meiner Kinesiologie-Ausbildung sollten wir zu einem Seminar eine Puppe mitbringen, die uns entspricht. Ich habe wochenlang gesucht, in Spielzeuggeschäften und auch online, doch mir hat im Grunde keine gefallen.

So entschloss ich mich, so eine Puppe selbst zu machen. Doch wie? Im Internet machte ich mich schlau und fand unter dem Begriff „Puppe nach Waldorfart“ einige anschauliche Bilder. Die beste Anleitung fand ich hier: http://www.pummbaeren.de/Puppenkurs1/benoetigte_materialien.htm

Und so begann ich, zuerst den Körper zu nähen. Dann machte ich mich daran, den Kopf zu formen. Ausgefüllt mit Bio-Schafwolle nahm das „Kathrinchen“ so nach und nach Gestalt an. Für die Haare wurde ich in einem Wollgeschäft fündig, das eine große Auswahl an „Kone-Wolle“ hat. Diese Wolle ist sehr dünn – genau das Richtige, um gute Puppenhaare daraus zu machen und ich fand sogar „Haare“ in meinem Farbton.

Die Haare an den Puppenkopf zu bringen, war letztendlich eine stundenlange, mühevolle Arbeit – aber gekrönt von Erfolg!

Zuletzt stickte ich das Gesicht und überlegte mir vorher: welche Augenfarbe nehme ich? Wie soll der Mund aussehen und wie verteile ich die Sommersprossen? Da habe ich einiges ausprobieren müssen, bis es geklappt hat.

Ich habe mein Kathrinchen von Anfang an innig geliebt. Richtig kennengelernt habe ich mein Inneres Kind allerdings erst im Laufe der nächsten Monate. Es tat sich mir eine völlig neue Welt auf: voll Freude, Lachen und einer unendlichen Gefühlsvielfalt. Das Allerschönste für mich ist, dass ich wieder zu meiner Kreativität gefunden habe – die Lust am Gestalten, egal wie das Ergebnis aussieht, einfach das Tun an sich.

Nach der Ausbildung habe ich mich in Wien als Kinesiologin für hochsensible Menschen selbständig gemacht. Die Versöhnung mit dem inneren Kind ist mir ein wichtiges Anliegen. Gerade bei uns Hochsensiblen sind unsere Wünsche, Bedürfnisse und Wahrnehmungen als Kind nicht immer ernst genommen worden. Mit einer inneren Kind Puppe fällt die fokussierte Auseinandersetzung und Versöhnung mit diesem Themen leichter. Daher mache ich auf Anfrage gerne auch für andere solch wunderbare Unikat-Puppen (Versand innerhalb EU möglich).

Noch besser ist es allerdings, wenn du einfach probierst, deine eigene Puppe zu machen – du wirst sehen, schon allein durch das Tun und Gestalten der Puppe erfährst du viel Trost und Liebe.

Katharina Welan

und hier findet Ihr Katharina im Netz: www.wunderbareswesen.at  und https://www.facebook.com/wunderbareswesen

Kontakt: kw@wunderbareswesen.at

im Mai gibt es auch einen Workshop

Advertisements