Schlagwörter

, ,

dscn7913Wer mich besser kennt weiß das ich ein besonderes Faible für Schreibwarenartikel habe.
Das liegt einerseits daran das es für mich 1984 als wir aus der DDR nach Westdeutschland kamen das absolute Highlight war all die bunten Stifte und die gut riechenden Radiergummis zu entdecken. Überhaupt so viele schöne und bunte Sachen und soviel Auswahl. Andererseits hat das Zeichnen mich über viele Etappen begleitet, sei es im künstlerischen Bereich in der Schule, im Studium oder bei meiner Bauzeichnerausbildung.

dscn8006Nach einer längeren Pause widme ich mich nun wieder ein bisschen mehr dem Zeichnen und bin beim einkaufen auf meinen ehemaligen Lieblingsradiergummi gestoßen – welche Freude – der weißblaue von Läufer – der war auch als angehende Bauzeichnerin immer im Mäppchen dabei. Er hat eine harte blaue Seite für den stärkeren Strich und eine weichere weiße Seite. Dieser Radiergummi gehörte für mich irgendwie immer dazu, zu wie ein HB Bleistift oder ein gutes Papier – einfach Grundlagenmaterial.
Interessanterweise hat die Firma Läufer (Gutenberg) noch sehr viel mehr Radiergummis im Sortiment, was mich ziemlich überrascht hat, da ich im Handel nur wenig Auswahl gefunden habe. http://www.laeufer-gutenberg.de

„Läufer entwickelte 1922 in der Läufer Gummiwarenfabrik in Hannover den ersten Läufer Radiergummi auf der Basis von Naturkautschuk. Seit der Entwicklung der polymeren Kunststoffe stehen neue Werkstoffe zur Verfügung, die sich ebenfalls hervorragend zum Radieren eignen. Heute sind die Läufer Radierer in vielen Varianten und in bewährter Läufer Qualität auf den Arbeitstischen in aller Welt zu Hause.“

Und jetzt probiere ich mich da mal ein bisschen durch. Hier mein erster Testbericht:

dscn8088Im ersten Durchgang habe ich radieren bei Rötel, Kohle, Graphit und Bleistift HB getestet auf Standardzeichenpapier.

Im Grunde genommen haben alle ganz gut radiert. Mit dem Bleistift und auch dem Graphit kamen alle Testradiergummis gut zurecht. Bei Kohle und Rötel hat der orange Radiergummi am besten funktioniert – ein richtiger Künstlerradiergummi. Er läßt sich zurechtkneten in die Form die man braucht. Eine super praktische Sache – Nachteil für Tierbesitzer: er zieht auch leider Haare etwas an, deswegen am besten immer gut verpacken.

Der ganz weiße SW-0240 hat mich auch positiv überrascht und hat sich als ergiebig und gut nutzbar für die Zeichenstifte gezeigt. Auch gut der Plast X-122 Phtalat frei und PVC frei – ist zu empfehlen für die Anwendung beim zeichnen.

dscn8092Außer dem Knetgummi haben alle ziemlich gekrümmelt beim kräftigen radieren – dafür empfiehlt sich dann ein Zeichenbesen – so das die Linien nicht unbeabsichtigt verwischen.

Wenn Ihr auf das Bild klickt könnt Ihr nochmal genauer schauen.

Bis demnächst zu Teil 2 🙂

Hier noch ein schöner Artikel zur Produktion der Radiergummis

http://www.haz.de/Nachrichten/Wirtschaft/Deutschland-Welt/Produktion-von-Radiergummis-bei-der-Firma-Laeufer-aus-Burgdorf

 

Advertisements