Mal wieder…

dscn7982

Tragebeispiel

ein paar Zwischendurchprojekte…

Hier ein paar Stulpen, die ich gern verkaufen würde, aus 100% Schurwolle (superwash)

dscn7983

 

und ein kleiner Wunsch wurde erfüllt, Handgelenkswärmer: dscn7909

 

 

 

 

Advertisements

Vorgestellt – Nemo Ignorat

Schlagwörter

, ,

t6itel_farbereiFür Fasernbegeisterte und FärberInnen: https://nemo-ignorat.com/ das ist der Blog von der vielseitig talentierten Ulrike Bogdan.
Ich bin irgendwann, als sie den alten Blog noch hatte über Sie gestolpert im Netz und bin augenblicklich in ihren Berichten versunken – z.b. von einer Färberreise nach Japan – die Sie hoffentlich auf dem neuen Blog noch einpflegt. Dann in den Färbe- und Nähberichten und einem unheimlich großem Wissen welches Sie weitergibt.

Das tolle, Sie hat ganz viel davon in einem sehr dicken und ausführlichem Ebook gesammelt welches erworben werden kann. Hier gibt es eine Übersicht über das Inhaltsverzeichnis: http://nemo-ignorat.typepad.com/von%20fasern%20farben%20und%20faeden%20Auszug.pdf

Ein weiteres Angebot sind Kurse die Ulrike gibt, z.b. hier 2 Onlinekurse:

Kurs 1: Onlinekurs Indigo für Anfänger und Fortgeschrittene

17. Juli – 20. August 2017

Mindestteilnehmerinnen: 5

Kosten: 60,00 EUR
(Material muss gesondert angeschafft werden. Ich bin gerne mit Informationen behilflich, verkaufe selbst aber kein Material.)

Indigo, die urtümlichste Farbe blau, die es in der Pflanzenfärbung gibt, wird nicht gefärbt wie andere Farben. Ihre spezielle Chemie erfordert eine so genannte Küpe. Diese gibt es in zwei Variationen: einer Reduktionsküpe und einer Fermentationsküpe. Die Sommermonate eignen sich in der Regel ganz gut auch für eine Fermentationsküpe, weswegen der Kurs mit dem Ansatz einer Fermentationsküpe (keine Urinküpe) beginnen wird. Nach einer Einführung in den chemischen Hintergrund der Indigofärberei geht es dann zu den Reduktionsküpen. Hier wird eine Hydrosulfitküpe gezeigt und eine organische Reduktionsküpe (ohne Hydrosulfit, die auch für die Arbeit mit Kindern geeignet ist). Der Kurs wird mit einer losen Abfolge von Videos, Texten, Bildern und Audiodateien gestaltet. Es gibt kein starres Kursprogramm, sondern ich gehe auch auf die Wünsche und Belange der Teilnehmerinnen ein.

Eine Anmeldung ist ab sofort unter ignorat@gmx.net möglich. (Ich nehme keine Anmeldungen per Facebook entgegen.)
Der Kursbeitrag wird spätestens 14 Tage vor Kursbeginn fällig. Der Kursbeitrag wird spätestens 14 Tage vor Kursbeginn fällig. Gezahlt werden kann per Banküberweisung oder paypal. Mit der Anmeldung bekommst du eine Rechnung mit den Bezahlmodalitäten.
Die letzte Anmeldung nehme ich bis zum 03. Juli 2017 an. Die Anmeldung ist verbindlich. Bei einer Stornierung nach diesem Zeitpunkt werden 15,00 EUR Gebühr fällig. Sollte ich den Kurs aus irgendeinem Grund absagen müssen, wird bereits gezahlte Kursgebühr in voller Höhe erstattet.

Für den Kurs wird ein wordpress Konto benötigt, das kostenfrei angelegt werden kann. Außerdem ein internetfähiger Computer mit der Möglichkeit Videos über YouTube abzuspielen. Jede Teilnehmerin bekommt Zugang zu dem geschlossenen Kursblog, in dem sie selber Beiträge anlegen können wird und in dem ich meine Videos, Texte, Bilder und Audiodateien veröffentlichen werde. Hier können dann auch direkt Fragen gestellt werden, die ich für die Dauer des Kurses möglichst schnell beantworten werde (meine bevorzugten Zeiten sind morgens ab 5 Uhr, dafür bin ich abends ab 8 Uhr nicht mehr erreichbar). Auf das Kursblog hat jede Teilnehmerin noch 12 Monate Zugriff. Danach wird das Blog geschlossen.

Eine aktive Teilnahme ist schön, wird aber nicht zwingend vorausgesetzt. Onlinekurse bieten die Möglichkeit von Zuhause aus Kurse besuchen zu können für die unter Umständen ansonsten keine Zeit wäre. Aber manchmal wirft sich das Leben dazwischen und man schafft es nicht an einem Onlinekurs aktiv teilzunehmen. Die Informationen stehen auch den stillen Teilnehmerinnen zur Verfügung und vielleicht ergibt sich später noch einmal die Möglichkeit, das passiv erlernte aktiv einzusetzen. Ohne aktive Rückmeldung der Teilnehmerinnen kann ich jedoch nicht auf individuelle Wünsche eingehen. Deswegen ist eine aktive Teilnahme natürlich gern gesehen.

Sprache des Kurses ist deutsch.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Kurs 2: Onlinekurs Stoffe verschönern mit Naturfarben – Ausparungen, Stempel und Siebdruck

04. September – 15. Oktober 2017

Mindestteilnehmerinnen: 5

Kosten: 90,00 EUR
(Material muss gesondert angeschafft werden. Ich bin gerne mit Informationen behilflich, verkaufe selbst aber kein Material.)

Ziel des Kurses ist es, verschiedene Verschönerungstechniken auf Stoffe aus Pflanzen- und Proteinfasern aufzuzeigen. Dabei wird es hauptsächlich um Aussparungstechniken (resist dye) gehen, insbesondere Shibori (Abbindetechniken, tie dye, plangi), Katazome (Aussparungen mit Schablonen und einer Reispaste) und verwandte Techniken mit anderen Pasten (Mehlpasten, Tapiokapasten). Aber auch Stempeln und Drucktechniken mit einfachem Siebdruck. Die verwendeten Naturfarben reichen von einer Indigoküpe bis hin zu Pigmenten. Die Pigmentherstellung wird gezeigt, allerdings werden auch gekaufte Pigmente eingesetzt. Die Herstellung einer Indigoküpe wird vorausgesetzt.

Eine Anmeldung ist ab sofort unter ignorat@gmx.net möglich. (Ich nehme keine Anmeldungen per Facebook entgegen.)
Der Kursbeitrag wird spätestens 14 Tage vor Kursbeginn fällig. Gezahlt werden kann per Banküberweisung oder paypal. Mit der Anmeldung bekommst du eine Rechnung mit den Bezahlmodalitäten.
Die letzte Anmeldung nehme ich bis zum 21. September 2017 an. Die Anmeldung ist verbindlich. Bei einer Stornierung nach diesem Zeitpunkt werden 22,50 EUR Gebühr fällig. Sollte ich den Kurs aus irgendeinem Grund absagen müssen, wird bereits gezahlte Kursgebühr in voller Höhe erstattet.

Für den Kurs wird ein wordpress Konto benötigt, das kostenfrei angelegt werden kann. Außerdem ein internetfähiger Computer mit der Möglichkeit Videos über YouTube abzuspielen. Jede Teilnehmerin bekommt Zugang zu dem geschlossenen Kursblog, in dem sie selber Beiträge anlegen können wird und in dem ich meine Videos, Texte, Bilder und Audiodateien veröffentlichen werde. Hier können dann auch direkt Fragen gestellt werden, die ich für die Dauer des Kurses möglichst schnell beantworten werde (meine bevorzugten Zeiten sind morgens ab 5 Uhr, dafür bin ich abends ab 8 Uhr nicht mehr erreichbar). Auf das Kursblog hat jede Teilnehmerin noch 12 Monate Zugriff. Danach wird das Blog geschlossen.

Eine aktive Teilnahme ist schön, wird aber nicht zwingend vorausgesetzt. Onlinekurse bieten die Möglichkeit von Zuhause aus Kurse besuchen zu können für die unter Umständen ansonsten keine Zeit wäre. Aber manchmal wirft sich das Leben dazwischen und man schafft es nicht an einem Onlinekurs aktiv teilzunehmen. Die Informationen stehen auch den stillen Teilnehmerinnen zur Verfügung und vielleicht ergibt sich später noch einmal die Möglichkeit, das passiv erlernte aktiv einzusetzen. Ohne aktive Rückmeldung der Teilnehmerinnen kann ich jedoch nicht auf individuelle Wünsche eingehen. Deswegen ist eine aktive Teilnahme natürlich gern gesehen.

Sprache des Kurses ist deutsch.

Knopfsuche

Schlagwörter

,

dscn7896Ich so bisschen beim suchen, leider ist meine Knopfsammlung nicht so groß. Die bunten Knöpfe meinte ich gestern für die Andesjacke. Von der Größe her passt aber eher der braune rechts, und sowas Eiriges wie der Gründe Links wäre auch toll, von der Form her.

Im Netz hab ich auch mal ein bisschen nach Fimoknöpfen geschaut. Da gibts schon tolle Sachen und ich denk mit ein bisschen Übung bekommt man Knöpfe hin. Schon toll was manche Leute da zaubern, bin ganz fasziniert. Kneten für Erwachsene 🙂

diese Mieze z.b. .. das wäre richtig Arbeit – sieht aber Klasse aus und so schön bunt

und sonst wenn Euch das interessiert einfach mal suchen nach Fimo und Knöpfen – da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt…

Dicke Jacke Andes

Schlagwörter

, , ,

dscn7859So, das Winterprojekt ist endlich fertig, mußte ja nochmal die Hälfte auftrennen da die Ärmel zu weit waren und ich am Körper an den falschen Stellen zuviel zugenommen hatte.

Ich hab frei Nase gestrickt als Vorbild die Jacke Martina von We´re knitting.

Sie ist aufjedenfall warm und dick, allerdings auch recht schwer, und nicht so lang wie ich sie gern gehabt hätte. außerdem zieht das Gewicht die Jacke so runter das der Kragen nicht so sitzt wie erwartet, da werd ich wohl nochmal was anstricken müssen, dafür muß ich aber nochmal Wolle bestellen, also wird das jetzt nicht so schnell werden. Wenn ich aber noch etwas wolle hab könnte ich doch noch eine Tasche aufnähen, ich glaube das wäre nicht schlecht.

Na mal schauen wie sie sich trägt, gebraucht wird sie unbedingt, da es dieses Jahr wirklich sehr kalt ist bei uns. Und sie ist weit genug das ein Pullover drunter passt.

Jetzt brauche ich noch 6 schöne Knöpfe, am liebsten Mehrfarbige um den ganzen noch etwas Pfiff zu verleihen, die die ich da hab sind leider zu klein. Überlege grade ob ich nicht aus fimo welche selbermache, allerdings wird das auch nicht günstiger. Aber ich würds gern mal ausprobieren. Hat jemand von euch schon mal Knöpfe selbst gemacht? Was würdet Ihr für Knöpfe für die Jacke nehmen?

Das Material Andes von Garnstudio Drops gefällt mir sehr gut, eine der besseren Qualitäten. Aber so richtig zeigt sich das ja auch erst nach einiger Zeit tragen und nach dem Waschen. Wir werden sehen 😉

So jetzt muß ich dringend ein paar bestellte Pulswärmer fürs Mutterherz stricken, und dann wartet seit 2 Jahren Grüne Wolle hier für eine Mütze…

Aus dem Archiv

Schlagwörter

Manchmal ist es toll nach sich selbst zu googln, bzw mit Ecosia zu schauen (wg der Umwelt) da hab ich jetzt dieses kleine Halstuch von 2014 gesehen, da sich kürzlich an dem kleinen Malte bewundern durfte. Er trägt es seit 2 Jahren, was mich total freut 😀

Und die Farbkombi find ich immer noch so Klasse, das speicher ich mal ab, wenns die Fabel wieder im Angebot gibt, da würd ich doch gern mal einen Pulli oder so draus stricken. 🙂

Habt ihr auch so ältere immer wieder Lieblingsprojekte?

Zackenrand

http://www.handarbeitszirkel.de/picots-stricken/

Heilwolle – Schätze der Hausapotheke

dscn7675

Heilwolle ist nur wenig gewaschene Wolle mit einem hohen Wollfettanteil. Das Wollfett heißt Linolin und ist ein ganz tolles Zeug, wie Wolle an sich ja auch schon.
Aus der Heilwolle wird der grobe Dreck entfernt und dann wird sie nur einmal ganz vorsichtig gewaschen eben damit das Wollfett in möglichst hohen Anteilen drin bleibt. Wenn das ganze noch etwas nach Stall riecht ist das ein Zeichen für Qualität.

Heilwolle bekommt man für kleines Geld in der Apotheke oder man fragt den Schäfer von nebenan. Sie ist eine meiner Lieblingshausmittel bei ganz vielen Beschwerden. Sie kann auch wieder verwendet werden. Wichtig ist die Aufbewahrung in einem geschlossenem Behältnis/Beutel.

Wolle ist Wärme. Schutz und Umhüllung schenkt uns die Wolle der Tiere. Ein ganz großer Schatz. Lebendige Schafswolle reinigt sich selbst und kann viele male wiederverwendet werden. Auch gute Schafswollkleidung braucht man nur lüften.

Die nicht entfettete Heilwolle hilft bei Ekzemen und Hauterkrankungen – direkt als Umschlag auf der Haut getragen. Oder bei anderen angewendeten Umschlägen die Wolle nochmal obendrüber. Auch bei Fußpilz soll sie schon geholfen haben.

Außerdem tolle Erfahrungen habe ich bei Ohrenschmerzen, Kiefer- und Zahnproblemen gemacht, dazu stecke ich mir kleine Stücken der Wolle in die Ohren, dort lasse ich sie solange bis es besser wird.

Ebenso bei Bronchitis und Lungenerkrankungen Wollwickel anlegen. Auch bei Unterleibserkrankungen und Rückenschmerzen tut ein Wollumschlag so richtig gut. Zur Unterstützung lohnt sich hier auch Unterwäsche aus Wolle, Wollsocken oder Wolleinlagen in den Schuhen – grade im Winter.

Bei Schlafproblemen sich einfach mal eine gute echte Wolldecke besorgen. Die Wolle bringt Ruhe. Das Schaf ist ein Erdiges Tier, ein Wiederkäuer und damit Bauchorientiert.

Wolle stärkt unseren Wärmeorganismus. Umso natürlicher umso besser.

Buchempfehlung: Sanfte Heilpraxis vom Hallwag Verlag, Autor: Dr. Jürg Reinhard

Neues Jahr – Neue Pläne

Schlagwörter

, ,

neujahrtext-kopieErstmal wünsch ich euch allen das Allerbeste für das neue Jahr, auf das es gut werde.

Hier haben mich momentan Grippe und schwierige Stimmungen in der Hand, aber ich bin Sturmerprobt.

Eigentlich wollte ich über den Jahreswechsel ein wenig in Stille, Ruhe und Rückzug eintauchen, das klappt nun aber auch erst seit 2 Tagen weil vorher zuviel los war. Aber ich werd den Januar so langsam wie möglich angehen und mit sowenig Plänen wie geht – ich hab nämlich meistens eh zuviele, und es ist doch immer mal wichtig Prioritäten zu setzen. Allem gerecht werden funktioniert einfach nicht. Und manchmal ist es sehr wichtig sich nach Innen zu begeben und sich eben nicht gleich wieder von außen ablenken zu lassen, heutzutage gar nicht so einfach.

Wie geht ihr die Zeit gerade an? Was sind eure wichtigen Punkte für den Januar?

Bei uns gabs sogar schon Schnee, ich liebe es.

Ich arbeite nebenbei in Babysteps grad an 2 Strickprojekten, beide ehrlich gesagt nicht so der Hit. Einmal ein lang geplanter Kinderpullover. Ich wollte endlich mal Intarsien probieren. Zufrieden bin ich nicht und mit den Farben grad auch ganz schön unsicher:

dscn7420sieht ziemlich schief aus, oder?

Vielleicht doch nochmal neu?

Nebenbei sei bemerkt das ich meine Nadeln sowas von nicht leiden kann, Knit pro, die die so schön aussehen aus buntem Holz… ich strick sonst hauptsächlich mit Bambus. Auch ein Grund warum es zäh vorrangeht, also es müssen dringend neue 4er Nadeln her.

Und ich check das nochmal wie das mit den Farbwechseln funktioniert – dann habe ich schon das erste gelernt in 2017 🙂

Dann hab ich an meiner Strickjacke endlich die Ärmel fertig, zwischendruch ahtte ich wieder vergessen gehabt wie nervig das mit den Raglan von Oben RVO Pullis ist beim Ärmel stricken… so ne dicke Jacke hat ja ganz schön Gewicht und die Ärmel drehen sich ja ständig – etwas erleichtert habe ich mir das ganze und es mit dem Nadelspiel gestrickt. ich hoffe ich merk mir das und mache nächstes mal keinen RVO.

Zu guter letzt sind die Ärmel auch noch zu weit geworden und ich werd sie wohl bis zum Ellebogen wieder auftrennen – Nun, die Motivation is grad nicht der Hit.

dscn7136Muß noch ein neues Foto machen – am Mittelteil hab ich auch wieder ein ganzes Stück aufgetrennt, hatte zuviel zugenommen.

Die Andes von Garnstudio Drops gefällt mir sehr gut, ist allerdings wirklich kuschlig, also das wird denk ich eine sehr warme Jacke.

Mit Katzen krallen muß man etwas aufpassen, die verzeiht sie nicht so gut. Verstricken läßt sie sich super – bin mit Nadelstärke 7 dabei.

Demnächste steht dann immer noch das Nähen auf dem Plan, ich finds wirklich schwer sich hier für einen Schnitt zu entscheiden…deswegen lass ich es noch etwas reifen.

sonst möchte ich dieses Jahr mal etwas den Stash abbauen. Und vorallem kleiner Sachen fertig bekommen wie Mützen und Stulpen 🙂 Und dann steht der Plan für eine dünnere Strickjacke mit einer Anleitung aus der Rebecca. Ich hänge echt hinterher, aber so ist das eben mit Hobby, ich mach mir da keinen Druck, es soll Spaß machen.

Viele Grüße, Madame Flamusse

Schal – Gilmore Girls

Schlagwörter

schal_parisBei Ravelry gibt es weitere Bilder von Paris´Schal: http://www.ravelry.com/patterns/library/eponymuff

Bei näherer Betrachtung sieht man das der Schal quer gestrickt ist, das heißt u.a. ne menge Maschen aufnehmen. Ich hab das einmal gemacht mit ca. 500 Ma. Bis auf das Maschenaufnehmen fand ich die langen Reihen ganz praktisch, man muß nicht so oft wenden 🙂

Wenn man nun auf das Muster schaut ist es realitv einfach nachzuvollziehen. Ich sehe rechte Maschen..vielleicht auch abgehobene rechte Maschen – die Olivgrünen. Und die hellblauen Maschen links gestrickt und hier wird zu- und abgenommen. , wie genau müßte man mal ausprobieren. AUfjedenfall schaint das Muster nicht sehr kompliziert zu sein.

Schon witzig was so ne kleine Perspektivwechselei ausmacht. 🙂

hier gehts zum anderen sehr langen Schal, so einen muß ich auch unbedingt nochmal machen – ein super Resteprojekt mit viel Spaß

https://wollerausch.wordpress.com/2014/09/18/ubergangsprojekt-themaniascarf/

Schaaaaalllllss Schals Schals Muster

Schlagwörter

, ,

Was tragt Ihr denn so für Schals? Meiner ist uralt und hat inzwischen Löcher, aber es liegt schon ziemlich lang Wolle bereit für einen Neuen, also eigentlich eher ein Schaltuch. Den letzten hatte ich schon wieder verschenkt, der war aber sehr cool, weil einfaches Muster was totale Wirkung hatte. 4 Reihen links, 4 Reihen rechts, denn will ich auch nochmal machen, den ganzen dann in einer Dreiecksform.

Und sagt mal habt Ihr auch die neuen Gilmore Girls Teile bei Netflix geschaut? Hab mich extra deswegen dort angemeldet. War lange meine Lieblingsserie und ich habe die Teile alle 5 bis 7 mal geschaut. Grad kuck ich auch nochmal durch, allerdings finde ich jetzt vieles bisschen zu anstrengend, zuviel Gekreische und Gequatsche. Naja man findet eben im Lauf des Lebens immer mehr zu sich Selbst – in meinem fall auch zum Genuß vonStille. Aber die neuen Teile waren toll und die Serie hat nun einen richtig runden Abschluß bekommen, auch wenn mir das erst später klar wurde.

UND in den neuen Teilen kamen Schals vor, mega tolle Schals, besonders der von Paris hat es mir angetan, prima Muster und tolle Farbkombi Senfgelb/Lila

Lange Rede kurzer Sinn, ich hab jetzt entdeckt das es eine Anleitung gibt. Ich so: yeeeaaah – er heißt Eponymuff. Und ist auf Ravelry zu finden. Allerdings kostet die Anleitung 7,51 €. Ich muß sagen das bin ich nicht bereit für ein einzelnes Muster zu bezahlen. Gedanklich war ich eh schon am tüfteln und vielleicht finde ich das Muster auch in einem altem Muster Buch.

Wenn Strickdesigner für ihre Designs Geld verlangen verstehe ich das voll und ganz, aber die Preise versteh ich oft nicht. Und das ist ja keine Anleitung für irgendein Kleidungsstück. Naja mal schaun. Bisher habe ich ganz selten Anleitungen gekauft weil ich eh eher frei Nase stricke.

schaut mal hier rein, da gibts noch mehr zum Thema, auch Rorys Schal.

http://kelbournewoolens.com/blog/2016/11/gilmore-girls-revival-lets-knit

Wie haltet Ihr das so?

Eure Madame Flamusse

1. Adventsonntag – eigentlich sollten wir heute alle 4 Kerzen anzünden

Warum ich gestern 4 Kerzen angemacht habe… auf den Weg zum dunkelsten Tag des Jahres

Oh Göttin

adventkranzAdvent, Advent ein Lichtlein brennt …

Am 1. Adventsonntag lohnt es, sich ein wenig mit den Hintergründen der Bräuche und Mythen zu beschäftigen.

Der Ursprung des Wortes Advent liegt in der lateinischen Sprache. Es kommt von „advenire“, was Erwartung oder Ankunft bedeutet. Die Erwartung war schon immer auf die Wintersonnenwende

Ursprünglichen Post anzeigen 925 weitere Wörter