Schlagwörter

, , , , ,

Werbung – Verlinkung und Namensnennungen / Ich hatte vor kurzem richtig Glück und darf für Junghanswolle Probestricken. Die Schoppelwolle hatte ich ja schon kurz vorgestellt.
Es geht um ein sehr großes Tuch, fast schon eine Decke, in einer ganz besonderen und sehr effektvollen Technik.
Entworfen wurde das ganze von Frankie Brown.
Frankie hat ganz ganz viele Pattern erstellt und gibt diese kostenfrei auf Ravelry heraus, bittet aber um Spenden für ein Hilfsprojekt (Children’s Liver Disease Foundation) – dafür hat sie schon über 18.000 £ gesammelt. Die 10 Stitch Technik (10 Maschen/Stiche Technik) kenne ich von ihr und hab sie schon des öfteren bewundert. Die Schoppelwolle mit ihren wundervollen Farbverläufen eignet sich dafür ganz hervorragend.

Zum Tuch auf Ravelry geht es hier lang (anklicken).
Ravelry ist eine Datenbank für Handarbeiten. Hier gibts es eine Unmenge an Projekten und Anleitungen, man kann seinen Wollstash (Wollevorrat) verwalten, alles mögliche recherchieren und vernetzen. Lernt Gleichgesinnte kennen und kann sich in den unterschiedlichsten Gruppen austauschen und Hilfe finden. Ich lieb Ravelry von Herzen. Eine wirklich unglaublich tolle Plattform mit so so vielen Möglichkeiten für meine Wollprojekte. Ihr seht schon alles von Liebe durchtränkt. Aber ja, ich bin einfach begeistert. ❤

Auf dem kleinen Bild seht ihr die Anfänge. Es wird viel um die Ecke gestrickt mit verkürzten Reihen.
Es gibt zwei verschiedene Ecken. Einmal die U – Ecken und die Spitzen, wo es nur einmal ums Eck geht. Man muß am Anfang höllisch aufpassen und der Anleitung sehr genau folgen, damit man nicht in die falsche Richtung strickt. Ist mir mehrfach passiert und ich musste dann auftrennen.
Auf Bild zwei seht ihr auch einen Fehlversuch, da dachte ich, jetzt weiß ich es aus dem Kopf und schon wurde die Ecke ziemlich krumm. Aber da es ja sehr kurze Reihen sind ist das ganze schnell nochmal gestrickt.

Das Tuch besteht am Ende aus 4 Vierecken, die zusammengenäht werden.
Hier ein Beispielbild von Spani (mit Erlaubnis) aus der Schoppelwolle Crazy, Farbe Schokoladenseite. auch echt ne supertolle Farbzusammenstellung und super perfekt gestrickt.

Am Anfang sind diese extrem kurzen Reihen von 10 Maschen echt ungewohnt, man muß ja ständig wenden. Aber wenn man einmal raus hat wie man die Nadeln am günstigsten dreht, macht das schnell nichts mehr aus. Und die Wolle macht wirklich viel aus finde ich, und zaubert ihren Effekt durch die Farben sofort sichtbar hin.
Diese tolle Technik von Frankie Brown besteht darin einfach ewig lange Schlangen aus 10 Maschen zu stricken und gleichzeitig an die vorhergehende Schlange anzustricken. Im Grunde ist es sehr einfach.
Junghanswolle stellt das Tuch mit weiteren Anleitungen im Strickheft „Knit the Cat No. 7“ vor. Welches ihr hier kaufen könnt: ->
Und hier geht es zu Heft UND Wolle: ->

So wird das Muster mit der Schoppelwolle Crazy „Frische Fische“
Klasse, oder.
Durch die lange Hitzewelle gab es bei mir erstmal ne Strickpause, aber ich bin trotzdem gut vorwärts gekommen und werd das Projekt bald weiterverfolgen. Langsam gehts wieder mit den Temperaturen.

Ich danke Junghanswolle für die Wolle – ich wollte die Schoppelwolle schon immer mal ausprobieren. Ich liebe diese Farbverläufe. Einfach zauberhaft.

Fortsetzung folgt
Eure Madame Flamusse

Advertisements