Elefantös

Schlagwörter

,

Nun es geht langsamer vorwärts wie gewünscht, aber niedlich.

Wie Ihr seht war gelb die Farbe des Tages. Und es wurde ein Elefant. Es war ganz schönes gefrimel und ziemlich viel zu vernähen, aber ich denke es hat sich gelohnt.

Außerdem habe ich noch etwas anderes gebastelt – bei Facebook kann man es schon sehen. Dazu schreib ich Euch morgen was – es hat mit dem großen Plan zu tun ❤

Ach und hier noch 2 Bilder von meinen allerersten Figuren, in Japan Amigurumis genannt – diese basieren immer auf Kreisformen.

Amigurumi 2

Amigurumi 2

Ein erstes Amigurumi, mit dem Namen Katzumi

Ein erstes Amigurumi, mit dem Namen Katzumi

Figürchen

Schlagwörter

Es geht weiter mit den Kleinen Dingen

Gestern enstand eine weitere Eule

DSCN5296

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Schäfchen hat einen Umhang bekommen

dann noch ein paar Broschen in Arbeit

DSCN5294

 

 

 

 

 

 

Und hier gibt es eine Anleitung für die Strickerinnen unter uns: Bauernhoftiere nach Waldorfart zum freien download – falls Ihr auch Lust bekommen habt.

http://www.waldorfwilhelmsburg.de/front_content.php?idcat=121

Mein erstes Schaf

Schlagwörter

,

DSCN5291Heute habe ich echt nicht viel geschafft. Die Dinge brauchen einfach ihre Zeit und klein ist auch gar nicht so einfach. Erkennt Ihr es? Es ist ein Schaf, kurz nach der Schur😉 es bekommt noch einen Umhang wie bei Attic http://attic24.typepad.com/weblog/woolly-sheep.html

Ich bräuchte wohl dickere Wolle. Dafür ist dieses kuschlig, da vom Alpaca, in einem sehr schöem Sandton.

Dann will ich noch ein paar Broschen machen – hab schon den Knopfvorrat gesichtet, der auch größer sein könnte. Naja es wird verwendet was da ist🙂

Wie findet Ihr das Schaf? Was würdet Ihr für so ein kleines Tier ausgeben?

DSCN5293Es liegt sehr schön in der Hand, das kleine Langschaf ❤

Kleinstes – Sonntagsproduktion

Schlagwörter

DSCN5284Heute habe ich mich mal ganz kleinen Sachen gewidmet.

Schmetterlingen: bei Pinterest gefunden, da gibst verschiedene Anleitungen, hab die einfachste genommen für die kleinsten Schmetterlinge.

Und dann hab ich mich mal an ner kleine Eule probiert… da schau ich eher und mache dann nach, also frei Nase. Aber auch da gibts unendliche Varianten auf Pinterest. Ich überlege obs ein Anhänger wird oder doch eher als Brosche… Was meint Ihr?

Ich will einen kleinen Stand machen auf unserem Stadtteilfest.. fällt mir ganz schön spät ein, mal schauen wieviel ich schaffe. Aufjedenfall kleine Teile so das auch Kinder was kaufen können.

 

Strickmuster

Schlagwörter

,

Für eine Jacke aud Drops for You No.5 /recyceltes Baumwollgarn suchte ich ein schönes Blattmuster – hach überhaupt finde ich Blattmuster toll. Ich fand dieses hier

DSCN5275

http://www.hedgehogfibres.com/freepatterns/baby-blanket.pdf

Ich finde was das Muster ausmacht sind die Linien von rechten Maschen die sich durch die Blattmitten zieht und genau die krieg ich nicht hin – was mache ich falsch? Hat jemand einen Tipp? Und ja ich habe verschiedene Zusammenstrickmethoden ausprobiert.

DSCN5274Des weiteren frage ich mich ob das Garn in der Dichte (Nd.4,0) gut hält oder ob das ausleiert. Hat jemand mal das Garn verstrickt? Bei Ravelry haben manche sogar noch größere Nadeln genommen. Scheinbar stricke ich locker…?

Wäre toll wenn Ihr einen Tip hättet oder auch ein anderes Blattmuster.

Wünsche ein schönes Wochenende.. mal schaun ob die versprochene wärme vorbeischaut.

Mandaladecke

Schlagwörter

, , ,

DSCN5278

Ich hatte versprochen die Anleitung für die Sterne bzw. die Rauten für die Mandaladecke zu verlinken. Hier das Originalsternendeckle:

http://atty-s.blogspot.de/2014/10/patternphoto-tutorial-star-blanket.html

Ich häkel grade an einer Randeinfassung und dann heißt es die vielen vielen Baumwollfäden vernähen. Das Nächstemal wird es wieder eine Wolldecke.

Baumwolle läßt sich schwierig vernähen finde ich und die Decke ist, obwohl klein, doch recht schwer. Naja ok vielelicht strick ich mal ne Baumwolldecke..weil die Paris von Drops ist schon einfach wirklich schönes Material.

Beutel und Taschen

Schlagwörter

, ,

Im Moment bin ich mit Nähereien beschäftigt und Stoffsortiererei. Dem Plan für ein Patchworkprojekt (wo mir noch mehr Stoffreste fehlen). Ich hatte ja kürzlich die 2 japanischen Bücher vorgestellt – die haben mir auch nochmal so einen Schub gegeben, auch was Upcycling angeht.
Neben der Stoffsortiererei hab ich gleich mal 2 Beuteltaschen genäht – finde ich immer ein praktisches Geschenk, kann man immer brauchen.
Und ich konnte mich mal wieder so ein bisschen eingrooven auf die nicht mehr ganz so taufrische Nähmaschine. Wozu? HAH ich hab Post bekommen:

DSCN5199Und hab nun sozusagen das Aufwärmtraining absolviert.

Ein Buch was schon eine Weile auf meiner Wunschliste stand: Patty Do´s Taschenlieblinge.

Die Projekte sind toll und vielseitig, sogar einen Geldbeutel gibt es zum nachnähen. Na ich schau mal was einfach ist. Einen Taschenliebling hab ich schon. Werde berichten, ob und wie ich es hinbekomme.
Das zweite Buch ist vielleicht einigen von Euch bekannt: Das Kleidernähbuch von Rosa P. Man kann sich ein Jerseylieblingskleid kombinieren, mit verschiedenen Ober- und Unterteilen. Auch hier bin ich gespannt was ich hinbekomme. Die Schnitte sind aber einfach gehalten und Jersey vergibt ja viel. Nach der ersten Leggins werd ich mich da nun mal rantrauen.
Das 3. Buch hat nun nichts mit dem nähen zu tun – erstmal – vielleicht fällt mir ja auch noch was kombiniertes ein😀 Beton fand ich aber schon immer, ist ein spannendes Material. Hier für kleine Projekte für Zuhause, vom Schmuck über Vasen bis hin zu Dekoobjekten.

HeildeckenprojektResümee

Schlagwörter

DSCN4840Das ist meine aktuelle schonseitewigNebenherDecke – mit Ihr begann eigentlich das Projekt Heildecke. Aber da jeder seine Wunschfarben bekommen sollte, blieb diese erstmal bei mir. Und ist auch noch nicht fertig.

Ich würde Sie gern verkaufen/versteigern um weiteres zu finanzieren, von dem ich noch nicht ganz sicher bin wie es aussehen wird.

Zur Rückschau. Im letzten Jahr haben wir für Soraya, eine junge Frau, die an einem sehr seltenem Krebs erkrankt war, eine Gemeinschaftsdecke gehäkelt. Mit der Unterstützung von vielen Leuten, manche haben mitgehäkelt, manche Geld für Wolle geschickt.

DSCN1738Soraya hatte immer wieder Hochphasen doch irgendwann war wohl klar das es nun zuende geht. Sie hatte noch einen Wunsch, das war der, ans Meer zu fahren. Und Sie hat das auch noch geschafft. Jetzt ist Sie gestorben – ja so ist das mit dem Leben, es ist endlich – auf einer Ebene. Doch ich glaube zutiefst das es auf einer anderen Ebene so ist wie es die Natur uns zeigt ein werden und vergehen in Kreisläufen.. Es ist sehr traurig das Soraya so früh gehen mußte als Person wie Sie hier wahr. Ich hoffe Ihre Eltern kuscheln weiter mit der Decke.

Die zweite Decke war wieder für einen jungen Menschen. Ash nennt er_sie sich… chronisch krank, dachte ich ja die_der Ash braucht unbedingt etwas zum kuscheln.

Ihr wundert Euch vielleicht über die komische Schreibweise, aber Ash ordnet sich keinem einzelnem Geschlecht zu. Sie_Er bloggt dazu und zu anderen Themen wie dem Thema Behinderung hier auf: https://hirngefickt.wordpress.com/ lasst Euch nicht von dem krassem Titel verunsichern und hört und lest mal rein.

Das war die Decke: die bei Ash supergut angekommen ist. Sie_Er hat es auch auf Facebook gepostet und sich bedankt.

ganze DeckeJa und jetzt ist halt so die Sache wie es weitergeht und weitergehen kann.

Die Heildecken sind ja ein Gemeinschaftsprojekt und das finde ich auch das schöne dran, das viele Leute mitwirken und etwas zusammen machen. Manche mit häkeln anfangen und manche es reanimieren. Oder dann auch wieder eigene Projekte danach starten. Ich denke die Energie ist auch besonders schön wenn eben soviel Menschen sich in einem wertschätzenden Geborgenheitsprojekt zusammen finden.

Auf der anderen Seite ist es hier dann sehr viel Arbeit alles zusammen zu nähen und es braucht echt Platz und Zeit.
Ich kann mir vorstellen im Herbst eine nächste Decke zu starten. Aber ich überlege auch wie man noch wirksamer werden kann. Eine Idee waren Sorgenpüppchen – damit könnte man auch mehr Menschen erreichen. Eine andere Idee ist die, direkt an die Kliniken zu gehen und die Patienten dort mit einzubeziehen, weil handarbeiten ja auch sehr gut tut. Aber das wäre dann ja kein Gemeinschaftsprojekt mehr… was ich sehr schade fände.

Mein Traum, meine Vision ist eine Werkstatt für die Seele…eine Textilwerkstatt versteht sich😀

Also so ganz hab ich mich noch nicht entschieden und freu mich auf Eure Ideen. Lasst uns dazu doch mal ein Brainstorming bzw Gehirngooglen machen. Schwarmintelligenz hilft immer weiter, ist so meine Erfahrung.

❤ liche Grüße

DSCN4837

 

Das kleine Japanspezial Teil 2

Schlagwörter

, , ,

Japanisches hat mich in den letzten Wochen mal wieder sehr beschäftigt, einfach faszinierend die Kultur inklusive Handwerk. Ich hab mir auch ein kleines Stück janpanischen Stoff geleistet, mehr dazu demnächst.

Japanische Stoffe bekommt Ihr z.B. bei http://www.kiseki.de und akiko-japan.de. Ich mag ja gern die traditionellen Muster und die Stoffe von Echino die einfach einen besonderen Stil haben, oft farbenfroh und grafisch schön sind und nicht selten mit Leinen gemischt.

Auch toll, die vielen Katzendesigns bei den japanischen Stoffen, so als Katzenfan. Aus Japan kommt auch die Idee des Katzencafés – inzwischen gibts diese auch schon in Deutschland.

Hier http://kimono-kimono.de/traditionelle-japanische-muster/ werden die traditionellen Muster näher erklärt – was Sie bedeuten. Ist ja vielleicht ganz gut zu wissen, falls man sich etwas daraus nähen möchte. Kürzlich habe ich einen schönen Stoff mit Schriftzeichen gesehen, da ich aber nicht wußte was diese bedeuten hab ich Ihn nicht gekauft, nachher renne ich mit Schimpförtern oder so ..durch die Gegend.

Interessant für Patchworkbegeisterte könnte der Kesa sein – das ist ein genähtes Schultertuch, mit besonderen Aufteilungen – auch hier wird aus der Vielfalt eine klare Linie, und es geht um die Spiritualität in der Handarbeit. Alles hat Bedeutung. Die Aufteilung z.B. in jedem Detail.
Bilder aus dem Buch „Patchwork“ Christa Rolf OZ Creativ (2004)

Ein Highlight der japanischen Künste (neben Holzdruck, Holzbau, Tuschemalerei und ButhoTanz) ist für mich Shibori: https://www.ecosia.org/images?q=shibori

eine extrem vielseitige und atemberaubend tolle Färbemethode, bei der Falten eine große Rolle spielen.

Beispiele gibt es z.b: bei https://flextiles.wordpress.com/2011/07/15/shibori-cushion/

oder auch Nemo Ignorat beschäftigt sich schon länger mit dem färben, eben auch Shibori mit echtem Indigo (wow) https://nemo-ignorat.com/2016/02/16/indigosaison-eroeffnet/comment-page-1/#comment-78

Ich könnte so ziemlich durchdrehen wenn ich die Bilder im Netz sehe, unglaublich faszinierend, wunderschön, viel Arbeit und perfekt zum spielen…also learning by doing

ein BspFilm mit einer einfachen ShiboriTechnik für den Hausgebrauch

Nochmehr zum Thema Stoffe findet Ihr auf meinem Leseblog, hier stelle ich 2 geniale Bücher vor. (öffnet sich in einem extra Tab)

Essen:

Besonders gern esse ich ja mit Stäbchen, aber so richtig japanisch essen war ich noch nicht – allerdings habe ich schon selbstgemachtes Sushi probiert und hier jetzt auch ein japanisches Restaurant entdeckt. Ebenso sehr mag ich Wakamealgen, die man hin- und wieder bekommt und Reisnudeln in allen möglichen Zusammensetzungen. Auch lecker und vielleicht mal zum selber probieren:

http://www.chefkoch.de/magazin/artikel/5010,0/Chefkoch/Onigiri-Diese-Reishappen-machen-Spass.html?utm_source=RUN_essenundtrinken&utm_medium=text&utm_campaign=veeseo_RUN

Seit einiger Zeit gibts bei mir zum Frühstück öfter Misosuppe, eine fermentierte Paste die Megagesund ist – und es ist zwar so ganz anders eine Herzhafte Suppe zu frühstücken, aber es tut richtig gut.

DSCN4668

 

Sommertop

Schlagwörter

, ,

Im Sommer stricke und häkle ich immer recht wenig, obwohl das Wetter dieses Jahr eigentlich auch dafür ganz ok ist – diesmal ist es die Zeit die mir durch die Finger rinnt.

Nebenbei habe ich immer mal an dem Sommertop aus der Pascuali Bamboo gearbeitet, ist aber immer noch einiges zu tun, 3er Nadeln, das geht halt nicht so schnell. Ich will Euch trotzdem schon mal was zeigen.

Insgesamt bin ich irgendwie etwas traurig das grad sowenig geht da ich noch 2 Projekte in der Warteschleife habe mit Sommerwolle, die noch vom letzten Jahr hier wartet.. seufz. Das wird dann wohl erst 2017 was.

Ich bau grad ein kleines Business mit meienr Onlineberatung auf und das braucht echt viel Zeit, macht aber auch sehr viel Spaß.

Also ich bin also nicht weg😀 hoffe Euch gehts gut.

Genießt den Sommer, Eure

header_etsy1

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 206 Followern an