Schnupperkurse

Schlagwörter

, , , ,

Dieses Jahr biete ich verschiedene Kurse an.
Nach der kleinen spielerischen Schreibchallenge läuft nun mein „Biografisches Schreiben“! Auch ein Fäden weben – Lebensfäden.

Nächsten Samstag mache ich zu unserem Stadtteilfest einen Schnupperkurs für Urban Sketching. Sketching heißt sowas wie kritzeln, es geht darum einfach loszumachen und rumzukritzeln, der Spaß steht im Vordergund. Nebenbei übt man neue Blicke und erkundet die Stadt (urban – städtisch) mal ganz neu. Man ist an der frischen Luft und in der Gruppe macht das dann auch nochmal mehr Freude.

Wir treffen uns am 26.8. in Dresden.
ab 11 Uhr für 3 h
Preis: 35 €
Wer teilnehmen möchte meldet sich bitte unter meiner Mailadresse: madameflamusse@googlemail.com

***

Ein weitere Möglichkeit: Handarbeit Freestyle

am 16.9. und am 21.10. im Frauenbildungshaus Dresden
Wir werden „Frei der Nase nach“ kleine Collagen erstellen aus Stoff, Wolle, Papier
Das Motto heißt „Ausdruck finden“
mit dem eigenen anliegen und Thema etwas gestalten ohne sich von Anleitungen un Regeln behindern zu lassen. Nebenbei etwas Technik lernen und sich ausprobieren.

Ich freue mich schon ❤ und hoffe sehr das es genug Anmeldungen geben wird.

Advertisements

Wochenendhäkelsession

Möchte diesen Artikel mal nach oben holen, aufgrund einer Anfrage zum häkeln eines Tops, das hier ist z.b. eine schöne und einfache Möglichkeit 🙂

Madame Flamusse la Fluse

DSC05524So sah mein erstes Profleckerl aus, nachdem ich diesen Häkelfilm gesehen hatte: https://www.youtube.com/watch?v=7fjJT95SA4I

Inzwischen bin ich ein Stück weiter – und kann nicht mehr aufhören. Einfach schön so kleine entspannte Grannys zu häkeln. Da geht immer noch eins 😀

DSC05530DSC05543Ich hatte die Wolle schon länger auch für ein top hierliegen, und das wird jetzt passend zu einem Kleid DSC05529im Blümchenlook. Da es mir ein bisschen zuviel Luft war zwischen den Patches hab ich allerdings weniger Maschen gehäkelt wie im Film. Siehe auch die Zeichnung.

Viel Spaß falls Ihr es auch probiert.

Schönen Sonntag für Euch

header_etsy1

Ursprünglichen Post anzeigen

Quergestrickt

Schlagwörter

,

Endlich wieder ein Strickprojekt, hatte schon echte Entzugserscheinungen. Die Wolle liegt auch schon ein Jahr hier, nachdem ich zum vorletzten Geburtstag einen Wollgutschein bekommen hatte 🙂 (Juhu Ulrike P. jetzt kannste mal schaun was ich daraus mache).
Es soll eine Jacke werden, die auch dringend gebraucht wird. Erst hatte ich ein anderes Modell im Kopf, da bin ich aber über Tage so gar nicht mit der Mapro klargekommen und war dann doch unschlüssig – vielleicht ein zu langweiliges Modell.
Hier wird zwar auch nur rechts gestrickt, dafür gibt es aber Farbwechsel und verkürzte Reihen, sowas macht mir Spaß, außerdem viele Farben, sprich die Jacke passt dann zu allem 😀 wie praktisch.

Wenn es interessiert HIER geht es zum Modell.

Ich hab gleich am Anfang Fehler gemacht und mußte nochmal auftrennen, hab aber schon wieder aufgeholt und hab jetzt gelernt das die Reihe mit den aufgenommenen Maschen auch schon als Reihe gilt – meistens als Hinreihe.

Neustart: mit anderer Farbkombi

Und dann war ich fleißig und inzwischen habe ich das erste halbe Schößchen vom Rückenteil fertig 😉

Hast du schon mal was quergestrickt? Findest du verkürzte Reihen und Schößchen auch so toll? Bin schon echt gespannt wie es wird.

April Aktion – Überraschung zum mitmachen

Schlagwörter

, ,

Vielleicht habt Ihr Euch schon gewundert das es sehr still war hier. Im Hintergrund wurde fleißig gewerkelt, allerdings weniger mit Wolle, sondern es waren eher technische Handarbeiten. Die Weiten des Internets und seiner Anwendungswerkzeuge, ein wirklich weites Feld.

Nun ist es soweit, mein Seite ist Online, und zwar mit einer Aktion für den Frühling. für die innere und äußere Ordnung – zum mitmachen – kostenfrei. du brauchst dich nur anmelden und bekommst Inspirationen, Impulse und Handwerkszeug per Mail:

Frühjahrsputz

karolinkaden.de

oder melde dich gleich hier an

https://seu2.cleverreach.com/f/148479-147243/

Radiergummis 1

Schlagwörter

, ,

dscn7913Wer mich besser kennt weiß das ich ein besonderes Faible für Schreibwarenartikel habe.
Das liegt einerseits daran das es für mich 1984 als wir aus der DDR nach Westdeutschland kamen das absolute Highlight war all die bunten Stifte und die gut riechenden Radiergummis zu entdecken. Überhaupt so viele schöne und bunte Sachen und soviel Auswahl. Andererseits hat das Zeichnen mich über viele Etappen begleitet, sei es im künstlerischen Bereich in der Schule, im Studium oder bei meiner Bauzeichnerausbildung.

dscn8006Nach einer längeren Pause widme ich mich nun wieder ein bisschen mehr dem Zeichnen und bin beim einkaufen auf meinen ehemaligen Lieblingsradiergummi gestoßen – welche Freude – der weißblaue von Läufer – der war auch als angehende Bauzeichnerin immer im Mäppchen dabei. Er hat eine harte blaue Seite für den stärkeren Strich und eine weichere weiße Seite. Dieser Radiergummi gehörte für mich irgendwie immer dazu, zu wie ein HB Bleistift oder ein gutes Papier – einfach Grundlagenmaterial.
Interessanterweise hat die Firma Läufer (Gutenberg) noch sehr viel mehr Radiergummis im Sortiment, was mich ziemlich überrascht hat, da ich im Handel nur wenig Auswahl gefunden habe. http://www.laeufer-gutenberg.de

„Läufer entwickelte 1922 in der Läufer Gummiwarenfabrik in Hannover den ersten Läufer Radiergummi auf der Basis von Naturkautschuk. Seit der Entwicklung der polymeren Kunststoffe stehen neue Werkstoffe zur Verfügung, die sich ebenfalls hervorragend zum Radieren eignen. Heute sind die Läufer Radierer in vielen Varianten und in bewährter Läufer Qualität auf den Arbeitstischen in aller Welt zu Hause.“

Und jetzt probiere ich mich da mal ein bisschen durch. Hier mein erster Testbericht:

dscn8088Im ersten Durchgang habe ich radieren bei Rötel, Kohle, Graphit und Bleistift HB getestet auf Standardzeichenpapier.

Im Grunde genommen haben alle ganz gut radiert. Mit dem Bleistift und auch dem Graphit kamen alle Testradiergummis gut zurecht. Bei Kohle und Rötel hat der orange Radiergummi am besten funktioniert – ein richtiger Künstlerradiergummi. Er läßt sich zurechtkneten in die Form die man braucht. Eine super praktische Sache – Nachteil für Tierbesitzer: er zieht auch leider Haare etwas an, deswegen am besten immer gut verpacken.

Der ganz weiße SW-0240 hat mich auch positiv überrascht und hat sich als ergiebig und gut nutzbar für die Zeichenstifte gezeigt. Auch gut der Plast X-122 Phtalat frei und PVC frei – ist zu empfehlen für die Anwendung beim zeichnen.

dscn8092Außer dem Knetgummi haben alle ziemlich gekrümmelt beim kräftigen radieren – dafür empfiehlt sich dann ein Zeichenbesen – so das die Linien nicht unbeabsichtigt verwischen.

Wenn Ihr auf das Bild klickt könnt Ihr nochmal genauer schauen.

Bis demnächst zu Teil 2 🙂

Hier noch ein schöner Artikel zur Produktion der Radiergummis

http://www.haz.de/Nachrichten/Wirtschaft/Deutschland-Welt/Produktion-von-Radiergummis-bei-der-Firma-Laeufer-aus-Burgdorf

 

Vorgestellt – Nemo Ignorat

Schlagwörter

, ,

t6itel_farbereiFür Fasernbegeisterte und FärberInnen: https://nemo-ignorat.com/ das ist der Blog von der vielseitig talentierten Ulrike Bogdan.
Ich bin irgendwann, als sie den alten Blog noch hatte über Sie gestolpert im Netz und bin augenblicklich in ihren Berichten versunken – z.b. von einer Färberreise nach Japan – die Sie hoffentlich auf dem neuen Blog noch einpflegt. Dann in den Färbe- und Nähberichten und einem unheimlich großem Wissen welches Sie weitergibt.

Das tolle, Sie hat ganz viel davon in einem sehr dicken und ausführlichem Ebook gesammelt welches erworben werden kann. Hier gibt es eine Übersicht über das Inhaltsverzeichnis: http://nemo-ignorat.typepad.com/von%20fasern%20farben%20und%20faeden%20Auszug.pdf

Ein weiteres Angebot sind Kurse die Ulrike gibt, z.b. hier 2 Onlinekurse:

Kurs 1: Onlinekurs Indigo für Anfänger und Fortgeschrittene

17. Juli – 20. August 2017

Mindestteilnehmerinnen: 5

Kosten: 60,00 EUR
(Material muss gesondert angeschafft werden. Ich bin gerne mit Informationen behilflich, verkaufe selbst aber kein Material.)

Indigo, die urtümlichste Farbe blau, die es in der Pflanzenfärbung gibt, wird nicht gefärbt wie andere Farben. Ihre spezielle Chemie erfordert eine so genannte Küpe. Diese gibt es in zwei Variationen: einer Reduktionsküpe und einer Fermentationsküpe. Die Sommermonate eignen sich in der Regel ganz gut auch für eine Fermentationsküpe, weswegen der Kurs mit dem Ansatz einer Fermentationsküpe (keine Urinküpe) beginnen wird. Nach einer Einführung in den chemischen Hintergrund der Indigofärberei geht es dann zu den Reduktionsküpen. Hier wird eine Hydrosulfitküpe gezeigt und eine organische Reduktionsküpe (ohne Hydrosulfit, die auch für die Arbeit mit Kindern geeignet ist). Der Kurs wird mit einer losen Abfolge von Videos, Texten, Bildern und Audiodateien gestaltet. Es gibt kein starres Kursprogramm, sondern ich gehe auch auf die Wünsche und Belange der Teilnehmerinnen ein.

Eine Anmeldung ist ab sofort unter ignorat@gmx.net möglich. (Ich nehme keine Anmeldungen per Facebook entgegen.)
Der Kursbeitrag wird spätestens 14 Tage vor Kursbeginn fällig. Der Kursbeitrag wird spätestens 14 Tage vor Kursbeginn fällig. Gezahlt werden kann per Banküberweisung oder paypal. Mit der Anmeldung bekommst du eine Rechnung mit den Bezahlmodalitäten.
Die letzte Anmeldung nehme ich bis zum 03. Juli 2017 an. Die Anmeldung ist verbindlich. Bei einer Stornierung nach diesem Zeitpunkt werden 15,00 EUR Gebühr fällig. Sollte ich den Kurs aus irgendeinem Grund absagen müssen, wird bereits gezahlte Kursgebühr in voller Höhe erstattet.

Für den Kurs wird ein wordpress Konto benötigt, das kostenfrei angelegt werden kann. Außerdem ein internetfähiger Computer mit der Möglichkeit Videos über YouTube abzuspielen. Jede Teilnehmerin bekommt Zugang zu dem geschlossenen Kursblog, in dem sie selber Beiträge anlegen können wird und in dem ich meine Videos, Texte, Bilder und Audiodateien veröffentlichen werde. Hier können dann auch direkt Fragen gestellt werden, die ich für die Dauer des Kurses möglichst schnell beantworten werde (meine bevorzugten Zeiten sind morgens ab 5 Uhr, dafür bin ich abends ab 8 Uhr nicht mehr erreichbar). Auf das Kursblog hat jede Teilnehmerin noch 12 Monate Zugriff. Danach wird das Blog geschlossen.

Eine aktive Teilnahme ist schön, wird aber nicht zwingend vorausgesetzt. Onlinekurse bieten die Möglichkeit von Zuhause aus Kurse besuchen zu können für die unter Umständen ansonsten keine Zeit wäre. Aber manchmal wirft sich das Leben dazwischen und man schafft es nicht an einem Onlinekurs aktiv teilzunehmen. Die Informationen stehen auch den stillen Teilnehmerinnen zur Verfügung und vielleicht ergibt sich später noch einmal die Möglichkeit, das passiv erlernte aktiv einzusetzen. Ohne aktive Rückmeldung der Teilnehmerinnen kann ich jedoch nicht auf individuelle Wünsche eingehen. Deswegen ist eine aktive Teilnahme natürlich gern gesehen.

Sprache des Kurses ist deutsch.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Kurs 2: Onlinekurs Stoffe verschönern mit Naturfarben – Ausparungen, Stempel und Siebdruck

04. September – 15. Oktober 2017

Mindestteilnehmerinnen: 5

Kosten: 90,00 EUR
(Material muss gesondert angeschafft werden. Ich bin gerne mit Informationen behilflich, verkaufe selbst aber kein Material.)

Ziel des Kurses ist es, verschiedene Verschönerungstechniken auf Stoffe aus Pflanzen- und Proteinfasern aufzuzeigen. Dabei wird es hauptsächlich um Aussparungstechniken (resist dye) gehen, insbesondere Shibori (Abbindetechniken, tie dye, plangi), Katazome (Aussparungen mit Schablonen und einer Reispaste) und verwandte Techniken mit anderen Pasten (Mehlpasten, Tapiokapasten). Aber auch Stempeln und Drucktechniken mit einfachem Siebdruck. Die verwendeten Naturfarben reichen von einer Indigoküpe bis hin zu Pigmenten. Die Pigmentherstellung wird gezeigt, allerdings werden auch gekaufte Pigmente eingesetzt. Die Herstellung einer Indigoküpe wird vorausgesetzt.

Eine Anmeldung ist ab sofort unter ignorat@gmx.net möglich. (Ich nehme keine Anmeldungen per Facebook entgegen.)
Der Kursbeitrag wird spätestens 14 Tage vor Kursbeginn fällig. Gezahlt werden kann per Banküberweisung oder paypal. Mit der Anmeldung bekommst du eine Rechnung mit den Bezahlmodalitäten.
Die letzte Anmeldung nehme ich bis zum 21. September 2017 an. Die Anmeldung ist verbindlich. Bei einer Stornierung nach diesem Zeitpunkt werden 22,50 EUR Gebühr fällig. Sollte ich den Kurs aus irgendeinem Grund absagen müssen, wird bereits gezahlte Kursgebühr in voller Höhe erstattet.

Für den Kurs wird ein wordpress Konto benötigt, das kostenfrei angelegt werden kann. Außerdem ein internetfähiger Computer mit der Möglichkeit Videos über YouTube abzuspielen. Jede Teilnehmerin bekommt Zugang zu dem geschlossenen Kursblog, in dem sie selber Beiträge anlegen können wird und in dem ich meine Videos, Texte, Bilder und Audiodateien veröffentlichen werde. Hier können dann auch direkt Fragen gestellt werden, die ich für die Dauer des Kurses möglichst schnell beantworten werde (meine bevorzugten Zeiten sind morgens ab 5 Uhr, dafür bin ich abends ab 8 Uhr nicht mehr erreichbar). Auf das Kursblog hat jede Teilnehmerin noch 12 Monate Zugriff. Danach wird das Blog geschlossen.

Eine aktive Teilnahme ist schön, wird aber nicht zwingend vorausgesetzt. Onlinekurse bieten die Möglichkeit von Zuhause aus Kurse besuchen zu können für die unter Umständen ansonsten keine Zeit wäre. Aber manchmal wirft sich das Leben dazwischen und man schafft es nicht an einem Onlinekurs aktiv teilzunehmen. Die Informationen stehen auch den stillen Teilnehmerinnen zur Verfügung und vielleicht ergibt sich später noch einmal die Möglichkeit, das passiv erlernte aktiv einzusetzen. Ohne aktive Rückmeldung der Teilnehmerinnen kann ich jedoch nicht auf individuelle Wünsche eingehen. Deswegen ist eine aktive Teilnahme natürlich gern gesehen.

Sprache des Kurses ist deutsch.