Wiederholungstat Topflappenmania

Schlagwörter

Siegesgewisses Auftragsprojekt *chaka* – ja das tut wirklich mal gut zur Abwechslung was zu machen was ich nicht 5 mal anfangen muß bzw. ständig wieder aufzutrennen ist oder wo erst am Ende festgestellt wird das es so nicht geht. Das beliebte und im Grunde genommen IMMER erfolgreiche Kleinprojekt. Ich liebe es.

DSC04158Der AuftrDSC04159ag waren Mandala Topflappen in ausgesuchten Farben. Also ich bin sehr happy mit dem Ergebnis. Wolle 100% Baumwolle Paris, Entwurf frei Nase. Vielleicht endlich das! Projekt für eine Anleitung.

 

 

Außerdem schon vor einer Weile fertiggestellt ein Schal auf Bestellung aus Eskimo, auch ganz tolle Wolle.

DSC04129DSC04130

 

 

 

 

 

 

 

So sah übrigens das hübsche vollgestopfte Päckchen dazu aus:

DSC04118

Fortsetzung folgt :-)

Merino Häkeltuch

Schlagwörter

, ,

Übelste Schaltuchfrustration. Die letzten Tage habe ich verschiedene Muster für ein Tuch ausprobiert. Bei Lanade gab es Merino im Angebot und ich brauch dringend noch was für den Hals, wo ich zur Zeit sehr empfindlich bin, deswegen die Merino. Vorher recherchiert wieviel Wolle gebraucht wird (ca. 500 m)…

DSC04131Das erste Muster welches ich probiert habe: Fairy Tail (Link zur freien Anleitung bei Ravelry). Ist leider bei mir nicht so geworden wie es sein sollte trotz gezeichneter Anleitung, aber ich glaube ich probier es nochmal – die Frage ist nur als 3ecksTuch oder als Schal.

Bei Ravelry kann man sich übrigens kaputtrecherchieren. Ganz schlimm ist es wenn man das gefundene nicht abspeichert weil man dann endlos sucht. Aber nichtsdestotrotz ich liebe die Datenbankfunktionen bei Ravelry, für Muster, Anleitungs, und vorallem auch für Wollrecherchen.

Ich habe die 5 Knäul jetzt verhäkelt und es gefällt mir nicht. 3 Tage Arbeit umsonst. Und zwar hatte ich einen Schnitt gesucht der etwas länglicher ist als ein Dreieck und hatte mich für diese Anleitung entschieden: Crescent Moon Shawl auch als Mezzaluna bei Ravelry (hier mit Anleitung) unterwegs.

DSC04139 DSC04138Die Reihen waren am Ende – also beim 5. Knäul so lang das eine länger gebraucht hat als ein Teil von Gilmore Girls (Serie) gedauert hat.

 

Was mir nicht gefällt ist wie so ein Schal liegt, es ist ein bisschen wie ein Lätzchen – ich könnte jetzt auf Masse arbeiten und mir noch mindestens 5 Knäul dazubestellen – aber dann wiegt das ganze Stück ein halbes Kilo und wäre Preistechnisch ein echt teures Teil. Gut zumindest hab ich das jetzt mal ausprobiert – manches muß man einfach mal getragen haben um zu wissen wie es sich anfühlt und ob man es mag – und ich denke ich bin eher der Typ für fette extra lange Schals. So das man sich richtig einwickeln kann. Obwohl, ein richtiges Dreiecktuch werd ich schon nochmal probieren, aber dann gern in bunter bzw. mit Farbverlaufsgarnwolle und vorallem richtig groß, da werden die 5 Knäul nicht reichen. Nun die Frage was ich jetzt mit der Wolle mache. Erstmal brauche ich ne Pause damit das auftrennen nicht zu schmerzhaft wird und dann werd ich das nächste Muster aufjedenfall nochmal mit 1 Nadelgröße größer probieren um das ganze lockerer zu gestalten.

DSC04140Chrocheter Grüße (Chrochet ist echt ein tolles Wort klingt so als ob das Englisch einen französischen Slang hätte, ist vielleicht auch so)

 

Einer dieser Tadaaaaaahhh Momente

Schlagwörter

,

Er ist jetzt on:

http://naturwolle.wordpress.com/

Stricken mit Gutem Gewissen

Ein Anfang ist gemacht und wir sind am sammeln. Wenn Ihr also geschichten habt um etwas beizutragen: Nur her damit. Wir möchten auch sehr gern möglichst viele kleine Betriebe und Firmen vorstellen und freuen uns auf alle die mitmachen möchten.

Also schaut mal vorbei.

Wollige Grüße

Warme Socken für kalte Kinderfüße – Charityprojekt

Schlagwörter

, ,

Ihr lieben Stricker und Strickerinnen,

dieses Jahr haben Wir im LMC (mein Club) eine große Spendensache laufen. Es nennt sich ONE. Innerhalb dieses Projektes haben wir Geld für warme Decken für ein Hilfsprojekt in Tibet gesammelt. Die Kinder brauchen für den Winter aber noch mehr, z.B. warme Socken. Ab sofort möchte ich gerne Sammeln. Es werden Socken für Kinder von 6 bis 14 Jahren gebraucht. Ich würde mich super freuen wenn Ihr mitmacht. In den Größen 32 bis 37 werden die Sockengebraucht.

Nur so für die Statistik es leben ca. 800 Kinder in diesem Projekt und hier könnt Ihr Euch mal einen Eindruck verschaffen:

http://tibethilfe-gailtal.at/

Es werden natürlich auch Geldspenden gern gesehen. Und den Hauptanteil macht eine Patenschaft für ein Kind aus (30 € im Monat). Vielleicht habt Ihr ja auch darauf Lust einem Kind Bildung zu ermöglichen. Viele sind Flüchtlinge, oder Waisen, ohne Eltern.

Würde mich super superdoll freuen wenn Ihr ein Paar Socken oder auch mehrere Spenden würdet. Meine Adresse gibts per Mail.

“In 50. Jahren wird es keine Rolle mehr spielen, wieviel Geld ich verdient habe, wie modern unsere Wohnung eingerichtet war oder was für ein Auto ich besaß. Aber es könnte die Welt verändern, dass ich im Leben eines Kindes wichtig war!”

Dankeschön und Herzensgruß

Madame Flamusse

Schmeichler

Schlagwörter

, , ,

Schmeichler ist ein schönes Wort und  auch ein schönes Gefühl. Ich war natürlich auch während der I-net Pause ganz aktiv in Sachen Handarbeit. Das erste mal Rowan TweedWolle – die ich schon sehr lange mal ausprobieren wollte, die aber nicht so ganz in meinem Preissegment liegt. Diese habe ich gegen Handgefärbte Sockenwolle getauscht und ich hoffe die Empfängerin ist genauso glücklich damit wie ich mit dieser schönen weichen Tweedwolle.

DSC04076Das Ganze ist als Rock zu verstehen oder auch als Hüftschmeichler oder wie auch immer. Aufjedenfall schön und warm. Verbrauch 3 Knäul, leider weiß ich nicht mehr wieviel Meter pro Knäul.

Oben habe ich ein Bündchen gestrickt und das wird jetzt umgenäht und bekommt ein breites Gummiband. Bilder folgen.

Zwischendruch wieder Rezepte probiert: Bananenkuchen – nicht fotogen und zumindest interessant. Und Zimtschnecken: Superlecker (Rezept bei Chefkoch ergoogelt). Im grunde genommen einfach ein Hefeteig der mit Butterzimt bestrichen wird, dann eingerollt und mit Eigelb bepinselt. Und nur knappe 10 min gebacken. Ich liebe Hefeteig.

DSC04086Und mein Wandelröschen, was lange sehr mickerte ist voll erblüht in ganz Zauberhaften Farben von Gelb nach Rosa nach Pink. Ein Traum.

DSC04097DSC04091bis später :-) ich muß jetzt mal das Bündchengummiband suchen gehen, was ich irgendwie verlegt habe zwischen backen und Internet.

Das Wort zum Sonntag

Schlagwörter

Der Sprung in der Schüssel

Es war einmal eine alte chinesische Frau, die zwei große Schüsseln hatte, die von den Enden einer Stange hingen, die sie über ihren Schultern trug.

Eine der Schüsseln hatte einen Sprung, während die andere makellos war und stets eine volle Portion Wasser fasste. Am Ende der lange Wanderung vom Fluss zum Haus der alten Frau war die andere Schüssel jedoch immer nur noch halb voll.

Zwei Jahre lang geschah dies täglich: die alte Frau brachte immer nur anderthalb Schüsseln Wasser mit nach Hause. Die makellose Schüssel war natürlich sehr stolz auf ihre Leistung, aber die arme Schüssel mit dem Sprung schämte sich wegen ihres Makels und war betrübt, dass sie nur die Hälfte dessen verrichten konnte, wofür sie gemacht worden war.

Nach zwei Jahren, die ihr wie ein endloses Versagen vorkamen, sprach die Schüssel zu der alten Frau: ”Ich schäme mich so wegen meines Sprungs, aus dem den ganzen Weg zu deinem Haus immer Wasser läuft.”

Die alte Frau lächelte. ”Ist dir aufgefallen, dass auf deiner Seite des Weges Blumen blühen, aber auf der Seite der anderen Schüssel nicht?” ”Ich habe auf deiner Seite des Pfades Blumensamen gesät, weil ich mir deines Fehlers bewusst war. Nun gießt du sie jeden Tag, wenn wir nach Hause laufen. Zwei Jahre lang konnte ich diese wunderschönen Blumen pflücken und den Tisch damit schmücken. Wenn du nicht genauso wärst, wie du bist, würde diese Schönheit nicht existieren und unser Haus beehren.”

Kurzmeldung

Liebe Leser und Leserinnen, seit knapp 2 Wochen ohne Anbindung – kein Netz kein Telefon. Fühl mich total abgeschnitten. Und hoffe das O² mal ein bisschen mehr in die Puschen kommt um das ganze zu klären und meinen Anschluß wieder herzustellen. Wenigstens konnte ich hier kurz bei Nachbars rein. Wenn das so weitergeht muß ich wohl wirklich nach Internetcafes ausschau halten *seufz* Liebe Grüße erstmal bis bald. Drückt mir die Daumen.

Madame Flamusse

Das Wort zum Sonntag

Schlagwörter

vor einiger Zeit gefunden bei Flowerywallpaper, und da ich Fontane so mag hier zitiert:

Tröste dich, die Stunden eilen, Und was all dich drücken mag, Auch die schlimmste kann nicht weilen, Und es kommt ein andrer Tag.

In dem ew’gen Kommen, Schwinden, Wie der Schmerz liegt auch das Glück, Und auch heitre Bilder finden Ihren Weg zu dir zurück.

Harre, hoffe. Nicht vergebens zählest du der Stunden Schlag: Wechsel ist das Los des Lebens, Und – es kommt ein andrer Tag.

Theodor Fontane

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 94 Followern an