Filzschuhe

Schlagwörter

,

Schöner knapper selbsterklärender Film :-) Ich hab das auch schon mal probiert. Aber ich glaube ich habe zuwenig Wolle genommen so das die Dichte rundum sehr unterschiedlich war. Und das direkt am Fuß filzen ist ziemlich wichtig. Ich habe über einen alten Schuh gefilzt, und die Schuhe sind doch recht unterschiedlich geworden. Und es ist wahrscheinlich auch Übungssache. Aufjedenfall nicht an Wolle sparen. Diese Exemplare hier im Film finde ich ja wirklich superhübsch.

Übergangsprojekt TheManiaScarf

Schlagwörter

, , ,

Ja, der Schal wächst, langsam aber stetig. Manchmal scheinen mir die 500 Maschen in der Reihe doch sehr unendlich. Aber es macht Spaß die verschiedenen Reste zu kombinieren. Noch eDSC04033in paar Reihen dann ist der 1. Schal geschafft. Er wäre noch zu haben. :-) Er wird ca. 1,60 m lang.

 

 

 

 

 

 

Und auch sonst fängt die Wolle wieder an eine wichtigere Rolle zu spielen. Die warmen Socken wurden dieser Tage ausgepackt und auch die Pantoffeln wieder getragen.

DSC04025Schön das ich es mir so gut gehen lassen kann. Ich liebe liebe liebe diese Pantoffeln. Und kann Sie jedem ans Herz legen der warme Füße braucht. Da hält kein anderer Hausschuh mit. Dicke Sohle und fester Filz, da spürt man keinen kalten Fußboden mehr. Haflinger heißt die Firma, ich hab Sie letzten Geburtstag geschenkt bekommen und bin total happy darüber immer und immer wieder.

Ich habe gesehen das es dort auch Felllederschuhe gibt und möchte bitten diese nicht zu kaufen denn dafür müssen die Tiere getötet werden für die Filzschuhe nicht. DANKE

 

Dann habe ich mich wieder mal dem Backen gewidmet, die letzten Kekse waren nicht so der Burner, oder grade sehr, nämlich angebrannt. Diesmal gabs ein Hefebrot mit gutem Dinkelmehl fürs Wochenende, welches Hefebrottechnisch dann bis Mittwoch ausgeweitet wurde. EInfach toll immer so ein Schnittchen mit schön Butter drauf zum Nachmittagskaffee, einfach lecker :-)

DSC04027

 

 

 

 

 

Eines der nächsten Projekte steht schon in den Startlöchern. Ich hatte mal Wolle getauscht und hier 3 Knäul von der wunderbaren Rowen Tweed daliegen. Da weiß ich nun was draus wird: Ein Rock bzw. Beckenwärmer *freu*

Mapro steht, kann also dann bald losgehen. Hier werden nur läppische 100 Ma angeschlagen ;-) Aufm Bild siehts heller aus (Sonnenschein) als in echt.

DSC04035

Was ich dann noch dringend brauche ist eine Mütze. Hier fällt es mir sehr schwer zu entscheiden was ich für ne Farbe nehmen soll. Ich fände Gelb sehr schön, aber oft gibt es nur sehr grelles oder sehr senfiges Geld. Außerdem passt das nur zu einer Jacke. Mal schaun es gärt noch.

Dringend benötigt wird auch eine Strickjacke und mindestens ein Pullover, da häng ich noch in der Recherchephase. Obwohl ich Pullovertechnisch ein Superdesign im Kopf hab aber technisch noch nicht ganz klar bin. Und für das Jäckle fehlt noch die Wolle. Was immer zu tun wäre: Sockenstricken.

Die Lust wird die Richtung zeigen. Vielleicht mache ich auch noch ein paar Babyschuhe dazwischen für eine neue kleine Erdenbürgerin.

Mein Karriere als Strickdesignerin wird, so wie es aussieht, daran scheitern das das aufschreiben für mich unglaubliche Mühe und Anstrengung ist *seufz* also erwartet nichts. Es werden dann wohl weiterhin Einzelstücke zur Inspiration für andere Tüftler bleiben. Außer ich gewinn mal im Lotto und hab dann viel Zeit :-) Da muß ich noch ein bisschen üben mit der Matrix und dem Energiefeld, kann noch werden.

Zum JellDSC03971ytuch kann ich folgendes Sagen: die Grundform ist ein Trapez. Man fängt wirklich mit einer Masche an und nimmt in jder folgenden Reihe 1 Masche auf einer zu bis zur Mitte des Tuches und dann eben in jeder (Vorder)seite wieder eine ab. Um die Ruffles zu bekommen einfach um das Tuch in jede 2. Masche 2 Maschen stricken abwechselnd zu 1 Ma aufnehmen und in der 2. Reihe nochmal – diesmal in die Masche die vorher nur 1 Ma aufgenommen hatt, dann einfach solange rechts stricken bis die Wolle alle ist. Ein etwas längeres geruffle sieht bestimmt auch sehr schmuck aus. Ich steh grad total drauf und irgendwas mit Ruffels muß noch her, vielelicht ein Westover :-)

Ich wünsch schon mal schönes Wochenende, ich werd es nutzen um mich von einer Zahnbehandlung (morgen) zu erholen – könnte ja mal die Daumen drücken das alles gut läuft. Das wäre nett. Mich gruselts so.

 

Mini Mania Scarf

Schlagwörter

, ,

DSC03995DSC03997Die Originalanleitung findest Du bei Ravelry.

Auf Deutsch hier: Muster:

Vorderseite:
1 Ma re, Garn nach vorne, 1 Ma abheben, Garn nach hinten

Rückseite:

1 Ma li, Garn nach hinten, 1 Ma abheben, Garn nach vorn

darauf achten das die abgehobenen und die gestrickten pro Reihe versetzt sind.

Ich habe mit Nd. Nr. 4 nun 500 Ma aufgenommen.

Das sind eeeeecht lange Reihen. Und es ist auch nicht wirklich eine MiniManie, also ich kann das Ding kaum weglegen. Es macht wirklich Spaß, trotz der langen Reihen. Das Muster ist im Grunde genommen simpel, aber nicht einfach, also ich muß Rythmustechnisch echt aufpassen nicht zu verrutschen und ein paarmal mußte ich auch schon zurückstricken. Am Anfang habe ich ein paar Fehlstellen, aber ich hoffe mal das fällt nicht so auf im ganzen Schal, der vorraussichtlich ca 1,60 m lang wird und ein Geschenk ist – ich hoffe er wird der Dame nicht zu bunt. Hauptfarben Türkis/Grün.

DSC04002Der linke Streifen ist die Seite mit den rechten Maschen, der rechte Streifen der mit den Linken – sieht ein bisschen anders aus, aber das Webmuster kommt hut raus finde ich. Echt was neues, so strickend zu weben. Gefällt mir gut. Ich denke das wird nicht der letzte Schal in dieser Technik sein. So ein Projekt eignet sich auch hervorragend für die Resteverwertung.

Der Herbst beginnt

Schlagwörter

,

Zumindest riecht es hier so und die ersten verfärbten Blätter sind auch zu sehen. Der Himmel ist ziemlich grau und so einiges an Regengüssen ging die Tage hinunter. Es ist die Zeit für Schals, Tücher und Mützen.

Für einen Kleinen Freund habe ich ein DrachenzackenHalstuch gestrickt, mit 2 Fäden Fabel von Drops. Diese Wolle ist zumindest Ökotex Zertifiziert. Die Form entsteh durch Zunahmen und verkürzte Reihen. Ich hoffe es wird dann auch Tragefotos geben – konnte das Geschenk zum 1jäDSC03970hrigen noch nicht überreichen. Zu diesem Tuch wird es eine Anleitung geben – zum üben von verkürzten Reihen und eben mit der schönen Drachenborte. In Grüntönen perfekt wie ich finde.

DSC03964

 

 

 

 

 

 

***

Außerdem habe ich ein Tuch, was wirklich lang in Arbeit war, für eine Freundin fertiggestellt. Ich finde es hat was Quallenartiges oder auch ein bisschen Feuerenergie – bin noch am überlegen wegen eines Namens – Ruffelsjelly? :

DSC03971

Es läßt sich supergut mehrfach um den Hals wickeln ist sehr warm und wie ich finde echt hübsch. An den Enden habe ich einen Knopf angenäht, so das es dann wirklich wie ein Cowl getragen werden kann oder eben auch als Schultertuch.

DSC03978Es ist aufjedenfall reichlich, das fand ich wichtig. Die Form ist ein Trapez. Für diese Grundform habe ich 2 Knäul Big Fabel von Drops verwendet mit Nadel Nr. 6 – und für die Ruffels, die mir total gut gefallen, noch mal 1 Knäul. Es wird dazu eine Anleitung geben, die ich noch schreiben werde. Ein gutes Tuch für Anfänger – es lassen sich ausgiebig zu und abnahmen üben. Und man hat durch die dicke der Wolle auch schnell Ergebnisse.

;-)

 

September der Monat der Muse

Schlagwörter

, ,

Ja die Muse, sie küsst mich ständig, soviel Ideen wie ich habe kann ich gar nicht umsetzen. Auch ich wünsch mir mehr Zeit oder weniger finanziellen Druck oder so.

Da ich dieser Tage durch meinen Unfall ja nicht sehr beweglich war und damit auch nicht für einen Keksvorrat sorgen konnte habe ich mich mal an englischem Buttergebäck probiert. Eine alte Leidenschaft seit ich einige Monate in meiner Jugend bei einem Restaurator gearbeitet hatte. Der Herr war auf Englisches spezialisiert und es gab gerne Gebäck und vorallem guten Englischen Tee aus der originalen Silberkanne.

Ich habe ein bisschen im Netz gesurft und mir dieses Rezept für Shortbread Fingers zusammengestellt:

1 Stück Butter (250 gr)

130 gr. Zucker

450 gr. Dinkelmehl

1 Ei

mehrer Prisen Salz

1 Stange Vanille

Der Teig ist ein typischer Mürbeteig. Eine Superteigform die sehr sehr vielseitig ist. Alles wird schön zusammen geknetet und kalt gestellt – auch die Zutaten werden im übrigen möglichst kalt zusammengestellt – ich habe das Gefühl das sich das wirklich auf die Qualität auswirkt. Am Anfang denkt man das wird nix, weil sehr sehr krümelig – aber das wird immer! Und geht auch ohne Ei wenn grad keins da ist und auch mit anderem mehl und ohne Vanille.

Ich werde jetzt in der nächsten Version, die ich heute backen woll mal 100 Mehl durch 100 gr. Kartoffelstärke ersetzen – mal schaun. Im Original weiß ich nicht so genau wie es gemacht wird. Ich fand meine zu denen die ich kenne aber etwas zu fest von der Konsistenz. Aber super super LECKER :-D und die haben einige Tage gehalten – die Menge gibt ungefähr ein Blech…

Also der Teig wird dann auf Backpapier ausgerollt bis eine Dicke erreicht ist die einem Zusagt und dann wird mit der Gabel ein Lochmuster gestochen.

DSC03960Nach dem Backen wird noch etwas Zucker drünbergestreut – da ist mir ein bisschen die Hand ausgerutscht und ich finde den normalen Zucker auch zu grob.

Das Ganze wird bei 180 Grad 18 min gebacken.

 

 

Ps.: Und Stichwort Muse: mir sind jetzt mehrfach Monatscollagen über den Weg gelaufen auf anderen Blogs, das finde ich eine echt schöne Idee. Um nochmal Rückschau zu halten, sich beste Momente und all die kleinen schönen Sachen nochmal ins Bewußtsein zu rufen. Vielleicht mache ich sowas auch. Mal schaun was sich findet.

Do habe ich jetzt erstmal ein Vorstellungsgespräch -mein erstes dieses Jahr. Kein dolles Ding aber für ein paar Monate überhaupt was – meine Bücherei zieht um :-)

Wolle kommt von Tieren…

Schlagwörter

, , , , ,

Wolle wird gewonnen von Ziegen, Schafen, Alpakas, Hasen und und und… ja hinter diesen schönen bunten weichen Fäden stecken lebende Tiere.

kaschmirjackeWie ich drauf komme? Ich finde man vergisst zu oft woher die Dinge eigentlich stammen. Und heute habe ich wieder Werbung von einem Modegeschäft gesehen in welchem eine Kaschmirjacke für runde 80 € verkauft wird.

Ich vermute stark das für diesen Preis keine in Deutschland oder Europa produzierte Kaschmirwolle verwendet wurde. Außerdem stelle ich mir grade vor wieviele von diesen Jacken es gibt in den ganzen Filialen. Sprich es liegt ziemlich auf der Hand das dieser Kaschmir aus einer Massentierhaltung kommt.

Massentierhaltung finde ich an sich schon unglaublich abstoßend und ethisch betrachtet gehört es meiner Meinung nach komplett verboten. Das schlimmere kommt aber noch: für die Gewinnung der Wolle werden die Tiere dann noch übermäßig gequält und oft werden Sie dabei schwer verletzt oder kommen zu Tode oder sterben zumindest früh durch die vorhergehende Quälerei.

Hier eine Kaschmirziegenfamilie aus der Schweiz:

z.B. bei Animal Fair gibt es Informationen zum Thema Wolle/Wolltiere, dort gibt es auch einen Einkaufsguide für Vegane Mode.

Hier gibt es eine Liste für Alternativen zur Wolle von Tieren – wie z.B. Baumwolle, oder auch Maiswolle etc.

peta logo

Auch Peta berichtet über die Tierquälereien z.B. an Schafen – besonders in Neuseeland und Australien sowie der Mongolei und China scheint es da zu brutalsten Auswüchsen der Quälerei am Tier zu kommen.

Wenn man die ganze schöne Wolle im Geschäft sieht und sich ein schönes Hobby zulegt, sich gut tut mit Naturmaterial und eben leider auf den Preis schauen muß ist es schon echt schockierend wie die Lage der Dinge ist und das dies sowenig bekannt ist.

Peta verweist auf Polymaterial, was ich allerdings nicht so toll finde weil ich diese ganze Plastikproduktion nicht stützen möchte und das reine Poly auch überhaupt nicht ertrage, ich finde das richtig eklig. Aber noch ekliger finde ich Kleidung zu tragen für die Tiere leiden müssen. Wie ich erfahren habe bei meinen Recherchen sind auch Ledersachen oder Babyfelle keine Abfallprodukte die beim Schlachten übrig bleiben, sondern wirklich extra getötete Tiere. Also achtet bei Euren Schuhen bitte darauf das keine Tierhäute mit Fell, wie z.B. bei Winterstiefeln verarbeitet wurden, denn dafür sterben Tiere, oft sogar kleine Lämmer. Ganz besonders schlecht geht es wohl grade auch den Merinoschafen – und ja es gibt wirklich viele Merinoverkäufer und viele Wollprodukte aus Merino – ist auch so ein Trend. Lasst die Tiere nicht unter einem Modefimmel leiden.

Ja, wie nun weiter. Ich kann alle Hersteller von denen ich Wolle verstricke anfragen woher und wie Sie Ihre Wolle produzieren – übrigens werden inzwischen auch Alpakas in Massenherden gehalten, diese Wolle ist ja sehr beliebt geworden, und ich kann schauen was so ein Ökostandard aussagt.

Aufjedenfall geht der Trend für mich sowieso Richtung Nachhaltigkeit und in Richtung Langfristig, sprich: lieber klassische Schnitte und Kleidung und keine Modefimmel den man nur eine Saison tragen kann. Braucht man wirklich jedes Jahr neue Klamotten?

Auch wenn Peta meint das die Lokale Wolle oft weg geworfen wird (das glaube ich ehrlich gesagt nicht – dazu kenne ich zuviele Verwerter aus dem Netz, habe aber davon schon gehört in wärmeren Ländern) und wir auf künstliche Produkte zurückgreifen sollen, sehe ich das ein bisschen anders. Ich denke es geht darum dort zu kaufen wo mit den Tieren gut umgegangen wird. Es gibt auch in Deutschland und den angrenzenden Ländern Schäfereien, wo ich mir die Schafe anschauen kann, wo oft sogar mit Pflanzenfarben gefärbt wird und ich kann mich wirklich an die Hersteller wenden um dort zu sagen das ich keine Produkte möchte die Tierquälerei verursacht.

Tja, wenn man jetzt ein bisschen Geld hätte, oder im Lotto gewinnen würde könnte man ein Wollnetzwerk aufbauen wo Ökowolle und Ethisch korrekte Hersteller und Züchter auf gute Vermarktungswege zurückgreifen könnten, denn ich glaube das ist einer der Verhinderungspunkte. Marketing kostet Geld und nicht jeder kleine Familienbetrieb kann auch Social Media bedienen oder eine eigene Internetseite betreiben.

Liebe Leute ich möchte Euch bitten darauf zu achten was Ihr kauft, bitte denkt an die Tiere die furchtbares Leid und so viele Schmerzen ausstehen müssen, und grausame Tode sterben nur weil wir ein nettes Hobby haben wollen. Kauft Lokal und achtet auf die Standards die hinter dem Produkt stecken. Lasst Euch nicht einlullen.

Ich muß jetzt selber echt überlegen wie weiter, da ich mir dann wohl mein Hobby nicht mehr richtig leisten kann. Ich denke zuerst werde ich Garnstudio Drops anschreiben, denn von dort kaufe ich die meiste Wolle und fast alle Produkte haben da ein Ökozertifikat, was das bedeutet werde ich jetzt dann mal recherchieren.

Bei Galileo findet Ihr auch einen interessanten Film wo auch die Wirtschaftsaspekte betrachtet werden und auch eine einstmals ursprüngliche Herde mit Hirten gezeigt wird. Und auch hier kaufen irgendwelche Großfirmen den Hirten die Wolle zu Niedrigstpreisen ab um Sie dann teuer zu verkaufen. Auch hier bräuchte man Direkthandel unter fairen Bedingungen, so das die Hirten auch etwas davon haben…

Ich danke für Eure Aufmerksamkeit!

 

 

 

Strickbuch: “Spitzenmodelle”

Schlagwörter

, ,

DSC03699Teva Durham hat in diesem Buch wirklich zauberhafte Modelle gesammelt. Es geht hauptsächlich um Lacemodelle – also Lochmuster, aber nicht unbedingt im herkömmlichen Sinn mit zartesten Garn sondern durch aus auch mit ganz dickem. Viele Modelle finde ich sehr gelungen, manche sollen zu gewollt modern wirken, was ich schade finde, aber das ist ja wieder eine ganz subjektive Beurteilung. Kommt wirklich auf den Geschmack drauf an.

Die Modelle sind ausführlich erklärt mit vielen Fotos versehen und es macht wirklich Spaß das Buch anzuschauen. Ich mag das Jackenmodell auf der Titelseite sehr und habe was seltenes in diesem Buch gefunden: nämlich eine Hose – die ist einfach genial:

DSC03696die steht jetzt ziemlich weit oben auf meiner Wunschliste, aber ist erstmal nicht so ganz realisierbar – braucht man schon ne Menge feiner Wolle und Geduld und Zeit dafür. Die ist genial, oder was meint Ihr? Ich finds super.

Dann gibt es auch ganz einfache Dinge, für Anfänger mit Grundkenntnissen, zum Einstieg in die Lochmustersache:

DSC03698Und viele Mustervorlagen, wie z.B. für diesen Pullover – hat was von einer Tracht finde ich und sieht opulent edel aus:

DSC03697Alles in allem ein tolles Buch.Und von mir eine Kaufempfehlung – übrigens wieder eines aus der Reihe Bassermann Inspiration!

Meine Hand und mein Handgelenk sind leider immer noch nicht wieder ganz in Ordnung aber mich hat trotzdem die Stricklust gepackt und ich habe zumindest ein Schaltuch fertig gestellt was schon ne Weile drauf gewartet hat: ich würde mal sagen mein erster eigener richtiger Entwurf, auch super für Anfänger geeignet, zumindest wenn Sie gut mit großen Nadelgrößen können. Das gute Stückt liegt grad im Entspannungsbad: ich sag nur Ruffels – i love it ;-D – ich werd das dann die nächsten Tage mal zeigen und hoffe auf Sonne und ein Modell, das ich schöne Bilder für eine Anleitung basteln kann.

Alles Liebe für Euch – Keep your Spirit burning

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 89 Followern an